Berufsunfähigkeit Heilerziehungspfleger

Mittleres Berufsunfähigkeitsrisiko für Heilerziehungspfleger

Die Beruf des Heilerziehungspflegers erfordert oft vollen Körpereinsatz: Kein Wunder also, dass er von Versicherern gegen Berufsunfähigkeit in die mittlere Risikogruppe 3 eingestuft wird.

Berufsunfähigkeit Heilerziehungspfleger
BU-Risiko Heilerziehungspfleger: BU Gruppe 3

Wer Heilerziehungspfleger ist, kümmert sich um Menschen mit Behinderung – und das sprichwörtlich mit Leib und Seele: Denn er muss seine Schützlinge bei der Bewältigung ihres Alltags unterstützen. Das erfordert nicht nur volle Aufmerksamkeit, große Empathie und Anteilnahme am Schicksal anderer, sondern auch physische Hilfestellung.

Tätigkeiten wie das Anziehen, Waschen und auch Heben von Kindern und erwachsenen Personen können jedoch anstrengend sein und führen nach einigen Jahren unter Umständen zu Verschleißerscheinungen desjenigen, der in diesem Beruf arbeitet. Hinzu kommt, dass der Beruf meist nicht als „Nine-to-Five-Job“, sondern im weitaus anstrengenderen Schichtdienst ausgeübt wird.

Das wissen auch die Versicherer, die den Beruf des Heilerziehungspflegers in Sachen Berufsunfähigkeitsrisiko deshalb im durchschnitt der Risikogruppe 3 zuordnen. Die Angehörigen von Berufen der Risikogruppe 3 – in diesem Fall die Heilerziehungspfleger – haben es nicht ganz so einfach mit der Suche nach einer passenden Berufsunfähigkeitsversicherung: Während reine „Schreibtischtäter“ vergleichsweise schnell an eine günstige Versicherung mit guten Konditionen kommen, müssen Berufstätige mit (zusätzlichen) körperlichen Schwerpunkten meist ein bisschen länger suchen, um einen adäquaten Versicherungsschutz mit akzeptablen Bedingungen zu erhalten.

Heilerziehungspfleger zu sein bedeutet jedoch nicht, einer Hochrisikogruppe anzugehören – viele Versicherer sind daran interessiert, die Tätigkeit zu versichern und halten entsprechende Angebote bereit. Diese können allerdings sehr unterschiedlich ausfallen: Zunächst sollte man darauf achten, dass der Vertrag keine Ausschlüsse beinhaltet und gute Leistungen bietet. Manche Offerten unterscheiden sich jedoch auch nur nach Preis.

Achtung Sparpotenzial: Jede Versicherung teilt Berufe (hier Heilerziehungspfleger) anhand eigener Statistiken selbst in Risikogruppen ein. Je höher die Risikogruppe, desto höher ist der monatliche Beitrag. Es lohnt sich daher zu überprüfen, ob es Abweichungen in der Einstufung der Versicherer gibt.

Berufsunfähigkeitsversicherungen für Heilerziehungspfleger

Um Ihnen die Suche nach einer guten und günstigen Berufsunfähigkeitsversicherung für Heilerziehungspfleger und artverwandte Berufe zu erleichtern, bieten wir Ihnen einen unverbindlichen Versicherungsvergleich an.

Seien Sie bei der Berufseingabe bitte so präzise wie möglich, denn unterschiedliche Berufsbezeichnungen führen unmittelbar zu niedrigeren bzw. höheren Beiträgen. Der Vergleich ist eine kostenfreie Serviceleistung.

BU Vergleich für Heilerziehungspfleger [kostenfrei]

Datenschutz-Garantie: Sie nutzen eine sichere SSL-Daten-Verschlüsselung. Keine Werbung. Kein Spam.

Leider wurde das Formular nicht geladen: Klicken Sie bitte hier, um das Formular neu zu laden

Berufsunfähigkeitsrelevantes Arbeitsumfeld von Heilerziehungspflegern

BU- Risikogruppe Heilerziehungspfleger

Grafik: BU Risikogruppe 3
1 = niedriges Risiko; 6 = hohes Risiko

Aufgabenbereich: Heilerziehungspfleger helfen behinderten Menschen dabei, die kleinen und großen Hürden des Lebens zu meistern: Mal erledigen sie Behördengänge mit ihnen, mal geben sie Hilfestellung bei der Nahrungsaufnahme oder leiten sie zu Kreativem an.

Wo der Schwerpunkt liegt, hängt unter anderem davon ab, in welcher Einrichtung bzw. unter welchen Bedingungen die Pfleger arbeiten: An einer Förderschule kann beispielsweise der Aspekt der Freizeitbetreuung im Vordergrund stehen, wobei gebastelt, gemalt oder auch getobt wird. Auch die Art der Beeinträchtigung der zu Pflegenden – ob z.B. physisch oder psychisch – spielt dabei eine große Rolle. Je nach Arbeitsbedingungen kann die nervliche Belastung, die durch den Beruf entsteht, groß sein. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Heilerziehungspfleger ist daher sicher eine gute Wahl.

Arbeitsplatz: Arbeit finden Heilerziehungspfleger in stationären und ambulanten Betreuungseinrichtungen für Menschen mit Beeinträchtigungen. So sind sie in Wohn- und Pflegeheimen, Tagesstätten, Schulen oder in Privathaushalten tätig. Rehakliniken oder Behindertenwerkstätten stellen ebenfalls Heilerziehungspfleger ein.

Beschäftigungsverhältnis: Meist sind Heilerziehungspfleger im Angestelltenverhältnis beschäftigt. Es gibt jedoch auch selbständige Heilerziehungspfleger, die etwa einen eigenen Pflegedienst betreiben. Selbständig tätige Heilerziehungspfleger benötigen neben der BU Versicherung auf jeden Fall noch eine Haftpflichtversicherung – eine Berufshaftpflichtversicherung für Heilerziehungspfleger.

Berufsunfähigkeitsversicherung abgelehnt - was tun?

Berufsunfähigkeitsversicherung abgelehnt

Je älter Sie sind und je länger Ihre Krankenakte ist, desto wahrscheinlicher kommt es zu einer BU Ablehnung. Auch Hochrisikoberufe werden oft ab- gelehnt. Wie Sie eine Ablehnung vermeiden bzw. bei erfolgter Ablehnung reagieren sollten, lesen Sie hier: Berufsunfähigkeitsversicherung Ablehnung

Berufsunfähigkeit Service