Berufsunfähigkeit Dramaturg

Erhebliches Berufsunfähigkeitsrisiko für Dramaturgen

Dramaturgen gehören nach Einschätzung der meisten Berufsunfähigkeitsversicherer zu den Angehörigen eines Hochrisikoberufs und werden daher in BU-Risikogruppe 6 eingeordnet. Wie Dramaturgen dennoch für den Ernstfall Vorsorge treffen können, lesen Sie hier.


Hohe Risiko-Gruppe für Dramaturgen: Gruppe 6

Dramaturgen haben oftmals eine 60-Stunden-Woche und deshalb wenig Zeit sich um die Zukunft zu sorgen. Dabei ist eine gute Planung und finanzielle Absicherung im Fall einer Berufsunfähigkeit das A und O.

Das Risiko berufsunfähig zu werden ist dabei bei Dramaturgen besonders hoch, weshalb der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung für Dramaturgen dringend erforderlich wäre.

Da aber die Versicherer das Risiko kennen, bieten sie oftmals keine Berufsunfähigkeitsversicherung für Dramaturgen an und wenn dann nur mit hohen Risikozuschlägen. Das Dilemma, indem Dramaturgen damit stecken, ist offensichtlich, sollte aber nicht dazu führen, dass sie deshalb ihre Arbeitskraft gar nicht absichern.

Tipp: Sparpotenzial für Dramaturgen

Sollte bei den Tarifen keiner dabei sein, der gute und bezahlbare Leistungen bietet, können die Erwerbsunfähigkeitsversicherung und/oder eine Dread Diesease Versicherung Alternativen sein. Sie leisten nicht im selben Umfang wie eine Berufsunfähigkeitsversicherung, haben aber weit weniger strenge Aufnahmekriterien. So können Dramturgen zumindest für den schlimmsten Fall vorsorgen.

BU Vergleich für Dramaturgen

Um Ihnen trotz der „schlechten Risikogruppe“ die Suche nach einer Berufsunfähigkeitsversicherung für Dramaturgen zu erleichtern, bieten wir Ihnen einen unverbindlichen Versicherungsvergleich an. Der Vergleich ist eine kostenfreie Serviceleistung. 

BU Anbieter-Vergleich für Dramaturgen [kostenfrei]

Datenschutz-Garantie: Sie nutzen eine sichere SSL-Daten-Verschlüsselung. Keine Werbung. Kein Spam.

Leider wurde das Formular nicht geladen: Klicken Sie bitte hier, um das Formular neu zu laden

Berufsunfähigkeitsrelevantes Arbeitsumfeld von Dramaturgen

Risiko-Gruppe Dramaturg

BU Risiko für Dramaturgen
1 = niedriges Risiko; 6 = hohes Risiko

Aufgabenbereich: Dramaturgen sind im Theater und in Konzerthäusern ein wichtiger Mittler zwischen Theaterleitung, Regie und Schauspielern. Eine wichtige Aufgabe von Dramaturgen ist die Lektüre von Neuerscheinungen und das Überarbeiten von Skripten und Texten. Bei der Adaption von Filmen und Romanen werden sie manchmal auch selbst als Autoren tätig.

Dramaturgen entwerfen Spielpläne und sind für die Pressearbeit zuständig. Sie schreiben Presse- und Programmtexte und recherchieren Begleitmaterialien. Sie entscheiden mit, welche Stücke sich zur Aufführung eignen und beraten die Regie, die Intendanz sowie die Miarbeiter in der Produktion und Redaktion und assistieren diesen. Auch bei der geeigneten Besetzung werden Dramaturgen zu Rate gezogen.

Sie übernehmen die gesamte Kommunikationsarbeit, sowohl mit dem Publikum als auch mit Verlagen und Autoren. Sie organisieren Diskussionen und Einführungen, um das Publikum in den Dialog zu holen und versuchen auch Kinder und Jugendliche für das Theater zu begeistern.

Arbeitsplatz und Beschäftigungsverhältnis: Dramaturgen sind ganz überwiegend angestellt tätig. Die wenigen selbständigen Dramturgen, die es gibt, verdienen laut einer Umfrage aus dem Jahr 2013 deutlich weniger als angestellte Dramturgen.

BU-Risiko: Dramaturgen finden vorwiegend Beschäftigung bei Theatern und Konzerthäusern, aber auch in der Film- und Fernsehbranche, bei Hörspielverlagen und Konzertveranstaltern. Vorbereitende Arbeiten werden häufig in Büroräumen erledigt. Dramaturgen sind die meiste Zeit in Theaterräumen und Aufführungssälen bei Proben und Aufführungen anwesend.