Medien-Versicherung Wohngebäudeversicherung

Anbieter Wohngebäudeversicherung: Medien-Versicherung

Die Karlsruher Medien-Versicherung bietet in Sachen Wohngebäudeversicherung vielfältige Lösungen für Hausbesitzer an: Wie bei vielen anderen Versicherern ist sowohl eine Versicherung nach Wohnfläche als auch eine Versicherung nach dem Wert 1914 möglich.

Je nach gewünschtem Modell hat der Kunde dann drei oder zwei unterschiedliche Tarife zur Auswahl, die Grundleistungen oder ein erweitertes Leistungsspektrum enthalten.

Einige Leistungen der höherwertigen Tarife lassen sich auch zu den Grundleistungen hinzubuchen. Eine Elementarschadenversicherung ist bei den beiden Versicherungsmodellen noch nicht enthalten, dafür gibt es eine Leistungs-Update-Garantie.

Photovoltaikanlagen sind lediglich bei den Tarifen nach Wohnflächenmodell in den Schutz inkludiert. Mehr zu den Gebäudetarifen der Medien-Versicherung und zum Abschneiden der Tarife in unabhängigen Tests erfahren Sie hier.

Medien-Versicherung: Wohnflächen-Tarif Klassik

Welche Leistungen enthält der Wohnflächen-Tarif Standard? Der Klassik-Tarif des Versicherers Medien-Versicherung stellt eine Versicherung nach dem Wohnflächenmodell dar. Er beinhaltet im Bereich der Feuerversicherung Schutz bei

  • Brand
  • Blitzschlag (auch Überspannungsschäden durch Blitzschlag)
  • Explosion
  • Implosion
  • Anprall oder Absturz eines Luftfahrzeugs
  • Rauch- und Rußschäden
  • Sengschäden
  • Nutzwärmeschäden

Die Schadensart Blitzschlag schließt auch Überspannungsschäden sowie Schäden durch Überstrom und Kurzschluss infolge Blitzeinschlags und Schäden durch sonstige atmosphärisch bedingte Elektrizität bis 5.000 Euro ein. Rauch-, Ruß- und Sengschäden sowie Nutzwärmeschäden sind jeweils bis zu einer Maximalhöhe von 5.000 Euro abgesichert.

Im Bereich der Leitungswasserversicherung werden Bruchschäden an Rohren außerhalb versicherter Gebäude gedeckt, sofern die Rohre auf dem Versicherungsgrundstück liegen, der Versorgung versicherter Gebäude dienen und der Aufsichtspflicht des Versicherungsnehmers unterliegen. Unter gewissen Bedingungen sind auch Bruch- und Nässeschäden durch Fußbodenheizungen mitversichert. Nässeschäden durch Wasserbetten und Aquarien sind ebenfalls mitversichert.

Die Sturm- und Hagelversicherung des Klassik-Tarifs der Medien-Versicherung weist keine Besonderheiten auf.

Wohnflächen-Tarif Klassik: Versicherte Kosten

Welche Kosten deckt der Klassik-Tarif? Zu den versicherten Kosten zählen:

  • Aufräum- und Abbruchkosten
  • Bewegungs- und Schutzkosten
  • Dekontaminationskosten
  • Mehrkosten aufgrund behördlicher Wiederherstellungsbeschränkungen
  • Mehrkosten infolge von Preissteigerungen
  • Mehrkosten infolge behördlicher Wiederherstellungsbeschränkungen für Restwerte
  • Mietausfall/Mietwert für maximal 12 Monate

Aufräum- und Abbruch- sowie Bewegungs- und Schutzkosten und Dekontaminationskosten werden pro Versicherungsfall bis zu 25.000 Euro übernommen, Mehrkosten für Restwerte bis zu einer Grenze von 10.000 Euro. Mietausfall und Mietwert zahlt die Medien-Versicherung inklusive der Mietnebenkosten.

Vor- und Nachteile des Wohnflächen-Tarifs „Klassik“

Photovoltaikanlagen sind schon gegen die im Versicherungsvertrag genannten Schadensarten geschützt. Bei grob fahrlässig verursachten Schäden behält sich der Versicherer Medien das Recht vor, die Leistung zu kürzen, es ist allerdings möglich, einen Verzicht auf Leistungskürzung zum Klassik-Tarif hinzuzuerwerben, wobei ein Selbstbehalt von 250 Euro gilt.

Ebenso können Kunden den Zusatzbaustein „Mitversicherung von Vandalismus inklusive Graffiti“ erwerben, der bei Schäden an Ein- oder Zweifamilienhäusern greift und dabei bis zu 2.500 Euro absichert. Im Klassik-Tarif nach dem Wohnflächenmodell erhalten Kunden der Medien-Versicherung eine Leistungs-Update-Garantie, wodurch Tarifänderungen ohne Mehrbeitrag, die sich für Versicherte positiv auswirken, auch für den Altvertrag gelten.

Außerdem offeriert der Versicherer sowohl einen Neubaurabatt von 15 Prozent auf die Versicherungsprämie als auch einen Schadenfreiheitsrabatt von 25 Prozent nach mindestens fünf schadenfreien Jahren.

Nach eingetretenen Schäden kann der Schadenfreiheitsrabatt nach Ablauf von fünf Jahren reaktiviert werden; zudem gewährt der Versicherer den Rabatt auch bei Neubauten und kernsanierten Gebäuden, falls nach Bezugsfertigkeit noch kein Schaden am Gebäude entstanden ist. Nachteilig ist die relativ geringe Absicherung von Überspannungsschäden nach Blitzeinschlag, außerdem die geringe Summe für Aufräum-, Abbruch-, Bewegungs- und Schutz- sowie Dekontaminationskosten. Hier bieten die Grundtarife anderer Versicherer teils mehr.

Medien-Versicherung: Wohnflächen-Tarif Top

Welche Leistungen enthält der Wohnflächen-Tarif Top? Der Top-Tarif der Medien-Versicherung ist ebenfalls nach dem Wohnflächenmodell gestaltet. Er umfasst neben den Leistungen des Klassik-Tarifs weitere Leistungen und versichert im Bereich der Feuerversicherung ohne Summenbegrenzung gegen Überspannungsschäden, Rauch- und Rußschäden und Sengschäden sowie Nutzwärmeschäden. Zusätzlich leistet er bei

  • Verpuffung
  • Überschalldruckwellen
  • Anprall oder Absturz unbemannter Flugkörper
  • Anprall von Schienen-, Straßen- und Wasserfahrzeugen
  • Blindgängerschäden

Der Bereich der Leitungswasserversicherung beinhaltet auch Schutz bei Schäden an Wasserzuleitungs- und Heizungsrohren, die auf dem Versicherungsgrundstück verlegt sind und der Aufsichtspflicht des Versicherten unterliegen, aber nicht der Versorgung versicherter Gebäude dienen.

Die Entschädigung ist pro Versicherungsfall jedoch auf 7.500 Euro bzw. 3.000 Euro bei Gebäuden, die zehn Jahre oder älter sind, begrenzt. Weiterhin sind solche Rohre außerhalb des Grundstücks versichert, sofern sie unter die Aufsichtspflicht des Versicherten fallen und versicherte Gebäude bzw. Anlagen versorgen. Damit die Versicherung wirksam wird, dürfen die Rohre bei Vertragsbeginn jedoch noch keine 40 Jahre alt sein. Die Entschädigung pro Versicherungsfall ist auf 6.000 Euro begrenzt.

Zudem sind Ableitungsrohre auf dem Versicherungsgrundstück, die der Entsorgung versicherter Gebäude dienen und unter die Aufsichtspflicht des Versicherungsnehmers fallen, versichert, wobei Gebäude bis zu einem Alter von weniger als zehn Jahren mit maximal 7.500 Euro, ältere Gebäude mit bis zu 3.000 Euro versichert sind.

Die Versicherung der Ableitungsrohre gilt jedoch nur, wenn das versicherte Gebäude zum Zeitpunkt des Schadens jünger als 40 Jahre ist oder ein Prüfbericht nach DIN 1986 vorliegt. Die Prüfung nach DIN 1986 muss in gewissen Zeitabständen wiederholt werden. Außerhalb des Versicherungsgrundstücks sind Ableitungsrohre unter denselben Bedingungen versichert; die Entschädigungsgrenze liegt hier bei 6.000 Euro pro Versicherungsfall.

Außerdem umschließt die Leitungswasserversicherung Nässeschäden durch innenliegende Regenfallrohre und Schäden an solchen Rohren, Bruchschäden an Waschmaschinen- und Spülmaschinenschläuchen, Nässeschäden durch Zimmerbrunnen oder Wassersäulen, Bruchschäden an Armaturen sowie den Austausch der Armatur bis zu 300 Euro, Bruchschäden an Gasleitungen und witterungsbedingten Rückstau, sofern ein funktionsfähiges Rückstauventil vorhanden ist.

Wohnflächen-Tarif Top: Versicherte Kosten

Welche Kosten deckt der Top-Tarif? Aufräum-, Abbruch-, Bewegungs- und Schutzkosten sowie Dekontaminationskosten sind im Top-Tarif bis zu einer Höhe von 50.000 Euro mitversichert; auch Mehrkosten infolge behördlicher Wiederherstellungsbeschränkungen für Restwerte sind bis 50.000 Euro versichert. Mietausfall und Mietwert sind auch für gewerblich genutzte Räume bis zu 24 Monate versichert. Gebäudebeschädigungen durch Vandalismus (auch Graffiti) an Ein- oder Zweifamilienhäusern sind hier ohne Hinzunahme eines Zusatzbausteins bis 2.500 Euro abgedeckt.

Außerdem versichert die Medien-Versicherung in Wohngebäude Top folgende Kosten:

  • Hotelkosten (100 Euro/Tag, maximal 200 Tage)
  • Rückreisekosten
  • Kosten für Gebäudebeschädigungen durch unbefugte Dritte
  • Kosten für provisorische Maßnahmen
  • Sachverständigenkosten
  • Mehrkosten infolge Technologiefortschritts
  • Kosten zur Beseitigung von Rohrverstopfungen
  • Mehrverbrauch von Wasser und Gas
  • Aufräumkosten für Bäume nach Blitzschlag oder Sturm

Ist nach einem Schadensfall eine Rückreise aus dem Urlaub erforderlich, trägt die Medien-Versicherung die Kosten dafür bis maximal 5.000 Euro, sofern ein erheblicher Schaden in Höhe von mehr als 25.000 Euro vorliegt.

Darüber hinaus deckt die Top-Police Schäden am Gebäude, die durch Einbruch oder Einbruchsversuch entstehen, bis zu 5.000 Euro und Sachverständigenkosten bis 2.500 Euro bei einer Schadenshöhe von mindestens 50.000 Euro.

Verstopfungen von Ableitungsrohren im versicherten Gebäude und auf dem Versicherungsgrundstück sind bis zu einer Höhe von 500 Euro in den Tarif eingeschlossen, Erstattungen für einen Mehrverbrauch von Frischwasser, Abwasser und Gas nach einem Versicherungsfall sind auf höchstens 300 Euro begrenzt. Kosten für das Wegräumen umgestürzter Bäume sind bis maximal 5.000 Euro enthalten.

Vor- und Nachteile des Top-Tarifs

Die Top-Versicherung umfasst auch Schäden, die durch innere Unruhen entstanden sind, und schützt im Gegensatz zum Klassik-Tarif von Anfang an bei grober Fahrlässigkeit (Selbstbehalt: 250 Euro), was einen großen Vorteil für den Verbraucher darstellt. Die Gesamtsumme für Aufräum-, Abbruch-, Bewegungs-, Schutz- und Dekontaminationskosten ist mit 50.000 Euro allerdings immer noch relativ gering, so dass man unbedingt mit Wohngebäudetarifen anderer Versicherer vergleichen sollte.

Medien-Versicherung: Wohnflächen-Tarif Premium

Welche Leistungen enthält der Wohnflächen-Tarif Premium? Im Premium-Tarif der Wohngebäudeversicherung ist der umfassendste der Tarife nach Wohnflächenmodell und enthält neben den Leistungen des Top-Tarifes noch einige Erweiterungen: Die Leitungswasserversicherung umfasst wie der Top-Tarif auch Schäden an Zuleitungsrohren auf dem Versicherungsgrundstück, die zwar der Aufsichtspflicht des Versicherten unterliegen, aber keine versicherten Gebäude versorgen; hier besteht allerdings eine Erstattungsgrenze von 12.500 Euro für Gebäude, die zehn Jahre und älter sind.

Zusätzlich besteht eine Versicherung für Rohre außerhalb des Versicherungsgrundstücks von maximal 12.500 Euro, sofern die Rohre ein versichertes Gebäude versorgen und der Versicherte die Aufsichtspflicht über die Rohre ausübt.

Ableitungsrohre auf dem Versicherungsgrundstück und außerhalb des Grundstücks sind im Premium-Tarif zu denselben Bedingungen wie im Top-Tarif mitversichert, wobei für Rohre auf dem Grundstück nur für Häuser ab einem Alter von zehn Jahren eine Entschädigungsgrenze von 7.500 Euro gilt; bei Ableitungsrohren außerhalb des Grundstücks wird ungeachtet des Gebäudealters maximal derselbe Betrag erstattet.

Wohngebäude Premium der Medien-Versicherung versichert außerdem Nässeschäden durch Anlagen der Regenwasseraufbereitung zur Hausversorgung und Bruchschäden an den Rohren solcher Anlagen. Die Anlagen selbst sind gegen frostbedingte Bruchschäden gesichert, sofern sie sich in versicherten Gebäuden befinden. Die Entschädigung für Schäden durch bzw. an Anlagen zur Regenwasseraufbereitung beläuft sich pro Versicherungsfall auf höchstens 5.000 Euro.

Wohnflächen-Tarif Premium: Versicherte Kosten

Welche Kosten deckt der Premium-Tarif? Aufräum- und Abbruch-, Bewegungs- und Schutzkosten sind bis zur Höhe der Versicherungssumme im Premium-Tarif enthalten, Dekontaminationskosten werden bis 200.000 Euro erstattet.

Mehrkosten durch behördliche Wiederherstellungsbeschränkungen für Restwerte beinhaltet die Wohngebäudeversicherung der Medien-Versicherung bis 75.000 Euro.

Vandalismus inklusive Graffitischäden übernimmt der Tarif bis höchstens 5.000 Euro. Rückreisekosten werden im Premium-Tarif bereits ab einem Schaden von mehr als 5.000 Euro gezahlt. Gebäudebeschädigungen infolge Einbruchs oder Einbruchsversuchs sind mit bis zu 7.500 Euro gedeckt.
Die Beseitigung von Rohrverstopfungen ist mit bis zu 1.000 Euro versichert, so auch Bruchschäden an und Austausch von Armaturen. Mehrverbrauch von Wasser und Gas ist mit maximal 5.000 Euro versichert. Die Sturm- und Hagelversicherung ersetzt Kosten, die beim Aufräumen umgestürzter Bäume entstehen, bis zu einer Maximalhöhe von 7.500 Euro.

Zudem ersetzt der Versicherer im Premium-Tarif Kosten für

  • Transport und Lagerung (90 Euro/Tag, maximal 200 Tage)
  • Tierbissschäden
  • Diebstahl von Gebäudebestandteilen

Schäden an elektrischen Leitungen und Anlagen, die durch den Biss wildlebender Tiere entstehen, sind mit maximal 1.000 Euro versichert, Diebstahl von Gebäudebestandteilen ebenso. Für Tierbissschäden gilt außerdem ein Selbstbehalt von 20 Prozent.

Vor- und Nachteile des Premium-Tarifs

Der Premium-Tarif der Medien-Wohngebäudeversicherung übernimmt wichtige Leistungen und Kosten in ausreichender Höhe und lässt daher wenig zu wünschen übrig. Ein Vergleich mit den Tarifen anderer Versicherer kann sich aber grundsätzlich immer lohnen.

Medien-Versicherung: Tarif Standard nach Wert 1914

Welche Leistungen enthält der Tarif Standard? Im Standard-Tarif der Medien-Versicherung können Gebäude nach dem Versicherungswert 1914 versichert werden. Der Standard-Tarif umfasst in der Feuerversicherung Entschädigung bei

  • Brand
  • Blitzschlag (auch Überspannung durch Blitzschlag)
  • Explosion
  • Implosion
  • Anprall oder Absturz von Luftfahrzeugen
  • Rauch- und Rußschäden
  • Nutzwärmeschäden

Die Schadensart Blitzschlag schließt auch Überspannungsschäden sowie Schäden durch Überstrom und Kurzschluss infolge Blitzeinschlags und Schäden durch sonstige atmosphärisch bedingte Elektrizität bis zu einem Prozent der Versicherungssumme ein. Rauch- und Rußschäden sowie Nutzwärmeschäden sind jeweils bis zu einer Maximalhöhe von einem Prozent der Versicherungssumme abgesichert.

Außerhalb von Gebäuden erfasst die Leitungswasserversicherung Zuleitungsrohre der Wasser- und Heizungsversorgung auf dem Versicherungsgrundstück, soweit sie versicherte Gebäude oder Anlagen versorgen und der Versicherungsnehmer die Gefahr dafür trägt. Nässeschäden durch Wasserbetten und Aquarien sind bereits im Versicherungsschutz enthalten. Mitversichert ist auch eine Fußbodenheizung.

Die Sturm- und Hagelversicherung des Standard-Tarifs der Medien Wohngebäudeversicherung weist keine Besonderheiten auf.

Wohngebäude-Tarif Standard nach Wert 1914: Versicherte Kosten

Welche Kosten deckt der Standard-Tarif? Zu den versicherten Kosten zählen im Standard-Tarif

  • Aufräum- und Abbruchkosten
  • Bewegungs- und Schutzkosten
  • Dekontaminationskosten
  • Mehrkosten aufgrund behördlicher Wiederherstellungsbeschränkungen
  • Mehrkosten infolge von Preissteigerungen
  • Mehrkosten infolge behördlicher Wiederherstellungsbeschränkungen für Restwerte
  • Mietausfall/Mietwert für maximal 12 Monate

Aufräum- und Abbruch- sowie Bewegungs- und Schutzkosten und Dekontaminationskosten sind insgesamt mit höchstens 7,5 Prozent der Versicherungssumme gedeckt; Mehrkosten für Restwerte können bis drei Prozent der Versicherungssumme entschädigt werden. Mietausfall und Mietwert übernimmt der Standard-Tarif der Wohngebäudeversicherung der Medien-Versicherung inklusive der Mietnebenkosten.

Vor- und Nachteile des Standard-Tarifs nach Wert 1914

Bei grober Fahrlässigkeit des Versicherten behält sich der Versicherer vor, die versicherten Leistungen zu kürzen – der Erwerb des Einschlusses grober Fahrlässigkeit ist jedoch möglich, wobei ein Selbstbehalt von 250 Euro gilt.

Einen weiteren Zusatzbaustein können Interessierte erwerben, die ihr Ein- oder Zweifamilienhaus gegen Schäden durch Vandalismus inklusive Graffiti schützen möchten; hier sind Schäden von bis zu 2.500 Euro enthalten. Wie die Tarife nach Wohnflächenmodell beinhalten die Tarife nach Wert 1914 eine Leistungs-Update-Garantie, die bei einer Verbesserung der Versicherungsbedingungen ohne Mehrbeitrag ein kostenloses Upgrade zusichert.

Außerdem gibt es bei den Tarifen nach dem Versicherungswert 1914 einen Neubaurabatt, der im ersten Jahr nach Bezugsfertigkeit 30 Prozent des Versicherungsbeitrags ausmacht. Der Rabatt reduziert sich jährlich um drei Prozentpunkte, so dass er nach Ablauf von zehn Jahren wegfällt.

Ähnlich dem Klassik-Tarif sind die vorgesehenen Summenbegrenzungen für Aufräum- und Abbruch-, Bewegungs- und Schutz- sowie Dekontaminationskosten jedoch gering. Auch Überspannungsschäden nach Blitzschlag sind nur in geringem Umfang abgesichert.

Medien-Versicherung: Tarif Komfort nach Wert 1914

Welche Leistungen enthält der Tarif Komfort nach Wert 1914? Der Komfort-Tarif der Medien-Versicherung ist dem Standard-Tarif gegenüber erweitert und enthält im Bereich der Feuerversicherung zusätzlich Überspannungsschäden infolge Blitzschlags, Nutzwärmeschäden und Rauch- und Rußschäden ohne Summenbegrenzung. Außerdem deckt Wohngebäude Komfort

  • Sengschäden
  • Verpuffungsschäden
  • Schäden durch Überschalldruckwellen
  • Schäden durch Absturz oder Anprall unbemannter Flugkörper
  • Schäden durch Wasser-, Straßen- oder Schienenfahrzeuge

ab.

Zuleitungsrohre der Wasserversorgung und Rohre der Heizungsversorgung auf dem Versicherungsgrundstück sind hier mitversichert, ohne dass sie der Versorgung versicherter Gebäude und Anlagen dienen müssen. Bedingung ist jedoch, dass der Versicherungsnehmer die Aufsichtspflicht dafür hat.

Die Rohre sind im Komfort-Tarif mit maximal drei Prozent der Versicherungssumme versichert.
Rohre, die außerhalb des Grundstücks verlegt sind, sind ebenfalls mit drei Prozent der Deckungssumme versichert – hier muss wiederum die Versorgung versicherter Gebäude bzw. Anlagen gewährleistet sein. Außerdem gilt, dass das Gebäude bei Versicherungsbeginn jünger als 40 Jahre alt sein muss.

Ableitungsrohre auf dem Versicherungsgrundstück sind bis zu einer Summe von 6.000 Euro gegen frostbedingte und sonstige Bruchschäden versichert, wenn sie der Entsorgung versicherter Gebäude und Anlagen dienen und der Versicherungsnehmer Gefahrträger ist. Bedingung ist, dass das versicherte Gebäude bei Schadenseintritt jünger als 40 Jahre (Rohre auf dem Grundstück) bzw. jünger als 30 Jahre (Rohre außerhalb des Grundstücks) sein muss.

Mitversichert sind auch Bruchschäden an Gasleitungen, Nässeschäden durch und Bruchschäden an innenliegenden Regenfallrohren, Bruchschäden an Waschmaschinen- und Spülmaschinenschläuchen, Nässeschäden durch Zimmerbrunnen und Wassersäulen sowie nicht frostbedingte Bruchschäden an Armaturen und der Austausch der Armaturen bis 300 Euro. Witterungsbedingter Rückstau ist ebenfalls im Versicherungsschutz inbegriffen.

Tarif Komfort nach Tarif 1914: Versicherte Kosten

Welche Kosten deckt der Komfort-Tarif? Im Komfort-Tarif der Karlsruher Medien-Versicherung sind zunächst dieselben Kosten enthalten wie im Standard-Tarif. Der Komfort-Tarif ist der Basisvariante gegenüber jedoch erweitert: So sind Aufräum- und Abbruch-, Bewegungs- und Schutzkosten und Dekontaminationskosten insgesamt bis zu zehn Prozent der Versicherungssumme mitversichert, ebenso Mehrkosten für Restwerte. Mietausfall und Mietwert sind bei Wohngebäude Komfort bis zu 24 Monate und auch für gewerblich genutzte Räume versichert. Zusätzlich enthält der Tarif folgende Kostenübernahmen:

  • Hotelkosten (100 Euro/Tag, maximal 200 Tage)
  • Rückreisekosten
  • Sachverständigenkosten
  • Kosten für die Beseitigung von Rohrverstopfungen
  • Aufwendungen zur Beseitigung umgestürzter Bäume nach Sturm
  • Kosten für Gebäudebeschädigungen durch unbefugte Dritte
  • Kosten für provisorische Maßnahmen
  • Mehrverbrauch von Wasser und Gas

Rückreisekosten aus einem Urlaub werden bis zu 5.000 Euro gezahlt, falls ein Schaden voraussichtlich 25.000 Euro übersteigt.

Sachverständigenkosten übernimmt der Versicherer Medien ab einem Schaden von mindestens 50.000 Euro und bis zu einer Höhe von 2.500 Euro.

Kosten, die zur Beseitigung von Rohrverstopfungen aufgewendet werden, ersetzt die Medien-Versicherung im Komfort-Tarif mit bis zu 500 Euro.

Müssen Bäume nach einem Sturm entfernt werden, so ist dies mit maximal einem Prozent der Deckungssumme versichert.

Gebäudebeschädigungen nach Einbruch oder Einbruchsversuch werden mit bis zu 5.000 Euro ersetzt, der Mehrverbrauch von Wasser (auch Abwasser) und Gas mit bis zu 300 Euro.

Vor- und Nachteile des Komfort-Tarifs nach Wert 1914

Wie im Standard-Tarif der Medien-Versicherung können Kunden mittels Zusatzbausteinen sowohl grobe Fahrlässigkeit (Selbstbehalt: 250 Euro) als auch Vandalismusschäden inklusive Graffitischäden bis 2.500 Euro in den Tarif integrieren. Im Vergleich zum Standard-Tarif enthält Wohngebäude Komfort einige Verbesserungen; die versicherte Summe für Aufräum-, Abbruch-, Bewegungs-, Schutz- und Dekontaminationskosten ist mit zehn Prozent der Deckungssumme jedoch verhältnismäßig niedrig angesetzt.

Die Wohngebäudetarife der Medien-Versicherung im Test

Im Mai 2016 hat die Zeitschrift „Finanztest“ der Stiftung Warentest einen Test zu Wohngebäudeversicherungen durchgeführt, dessen Fokus auf der Leistung der Tarife lag, der aber auch Preise der Tarife nannte.

Besonderen Wert legten die Tester auf den Verzicht auf Leistungskürzungen bei grober Fahrlässigkeit sowie die Übernahme von Aufräumkosten, Mehrkosten infolge behördlicher Auflagen, Kosten für Dekontamination und bei Überspannungsschäden nach Blitzschlag in vorgegebenen Mindesthöhen.

Während der Tarif Wohngebäude Klassik der Medien-Versicherung die Erwartungen der Testexperten nicht erfüllte und daher unter die nicht empfehlenswerten Tarife eingeordnet wurde, konnten die Tarife Wohngebäude Top und Wohngebäude Premium diesbezüglich punkten und entpuppten sich darüber hinaus als günstige Tarife bei Versicherung eines Neubaus an einem teuren Standort.1

In einem weiteren Test der Wirtschaftszeitung „Handelsblatt“ von November 2016, der in Kooperation mit der Ratingsagentur „Franke und Bornberg“ durchgeführt wurde und Preis und Leistung von insgesamt 44 Tarifen überprüfte, wurde der Premium-Tarif mit der Note 1, der Top-Tarif immer noch mit der Note 2 bewertet.2 Ein gleichzeitiger Vergleich des Wirtschaftsmagazins „Focus Money“ bescheinigte dem Premium-Tarif ebenfalls ein „sehr gutes“ Ergebnis.3

Anbieter von Wohngebäudeversicherungen im Vergleich

Um Ihnen die Suche nach einer guten und günstigen Wohngebäudeversicherung zu erleichtern, bieten wir Ihnen einen Versicherungsvergleich an. Die Dateneingabe dauert ca. eine Minute. Der Vergleich ist eine kostenfreie Serviceleistung.

Vergleich der Gebäudeversicherungen [kostenfrei]

Datenschutz-Garantie: Sie nutzen eine sichere SSL-Daten-Verschlüsselung. Keine Werbung. Kein Spam.

Leider wurde das Formular nicht geladen: Klicken Sie bitte hier, um das Formular neu zu laden

Quellenangaben

1Quelle: Finanztest 5/2016, S. 40-53.
2Quelle: https://www.wiwo.de/finanzen/vorsorge/handelsblatt-testet
wohngebaeudeversicherung-kein-haus-ist-eine-burg/14834706.html.
3Quelle: https://www.focus.de/finanzen/news/ein-muss-fuers-haus-
so-wurde-geprueft_id_6179668.html.