Badische Allgemeine Wohngebäudeversicherung

Anbieter Wohngebäudeversicherung: Badische Allgemeine

Die Badische Allgemeine Versicherung (BGV) bietet neben den drei Wohngebäudetarifen Basis, Klassik und Premium auch diverse Ergänzungsversicherungen (z.B. für Photovoltaik) an.

Wie einige andere Wohngebäudeversicherer bietet die Badische Allgemeine (BGV) nicht nur einen, sondern gleich mehrere Wohngebäudetarife an.

Während der Basistarif einen Grundschutz darstellt, sind die Tarife Klassik und Exklusiv erweitert und bringen Zusatzleistungen wie etwa Kostenübernahme bei Dekontamination von Erdreich ins Spiel.

In den Tarifen Klassik und Exklusiv ist außerdem eine Kombination mit dem wichtigen Elementarschadenschutz möglich.

In Ergänzung zu den Wohngebäudetarifen der Badischen Allgemeinen können Kunden weitere Leistungsbausteine buchen, so einen Schutz für Photovoltaikanlagen oder einen Gebäudeschutzbrief mit freier Handwerkerwahl. Dies gilt wiederum nicht im Basistarif.

Wie die Wohngebäudeversicherungen der Badischen Allgemeinen im Detail ausgestaltet sind, erfahren Sie im Folgenden.

Badische Allgemeine Versicherung: BGV-Tarif Basis

Welche Leistungen enthält der Wohngebäude-Tarif Basis? Im Basistarif ihrer Wohngebäudeversicherung versichert die Badische Allgemeine Versicherung Wohngebäude gegen Feuer- und Leitungswasserschäden sowie gegen Hagel und Sturm. In der Feuerversicherung sind folgende Schadensarten umfasst:

  • Brand
  • Blitzschlag
  • Explosion
  • Implosion
  • Absturz oder Anprall eines Luftfahrzeuges

Im Bereich Leitungswasserschäden sind außerhalb des versicherten Gebäudes auch Zuleitungsrohre der Wasserversorgung und Rohre der Heizungsversorgung auf dem Versicherungsgrundstück versichert, allerdings nur, sofern sie der Versorgung versicherter Gebäude bzw. Anlagen dienen und der Aufsichtspflicht des Versicherungsnehmers unterliegen.

Sowohl in der Feuerversicherung als auch in den Bereichen Leitungswasser und Sturm/Hagel gilt ein Selbstbehalt.

BGV-Tarif Basis: Versicherte Kosten

Welche Kosten deckt der Basis-Tarif? Zu den versicherten Kosten zählen im Basistarif

  • Aufräum- und Abbruchkosten
  • Bewegungs- und Schutzkosten
  • Mehrkosten durch behördliche Wiederherstellungsbeschränkungen
  • Mehrkosten durch Preissteigerungen

Die Kostenerstattungen für Aufräum-, Abbruch-, Bewegungs- und Schutzkosten sowie für Mehrkosten sind dabei jeweils auf 20.000 Euro begrenzt.

Vor- und Nachteile des Basistarifs

Das Angebot an Leistungen und Kostenübernahmen ist im Vergleich zu anderen Basistarifen eher gering, die Kostenübernahmen mit 20.000 Euro zudem niedrig. Bei grober Fahrlässigkeit behält sich der Versicherer Leistungskürzungen vor, eine Kombination mit einer Elementarschadenversicherung oder Zusatzbausteinen wie einem Gebäudeschutzbrief sind nicht möglich. Andere Versicherer bieten mit ihren Standardtarifen teils mehr.

Badische Allgemeine Versicherung: BGV-Tarif Klassik

Welche Leistungen enthält der Wohngebäude-Tarif Klassik? Der Klassik-Tarif enthält bereits deutlich mehr Leistungen und versichert in der Feuerversicherung auch gegen Schäden durch Überspannung, Überstrom und Kurzschluss infolge Blitzschlags sowie Schäden durch sonstige atmosphärisch bedingte Elektrizität.

Die Entschädigung ist hier auf 5.000 Euro begrenzt. Außerdem umfasst die Feuerversicherung Schäden durch

  • Versengen
  • Verpuffung
  • Anprall eines Straßen- oder Schienenfahrzeuges

Schäden durch Versengen sind bis maximal 1.000 Euro gedeckt.

Die Leitungswasserversicherung sichert im Klassik-Tarif zusätzlich gegen frostbedingte und sonstige Bruchschäden an Zuleitungsrohren der Wasser- und Heizungsversorgung auf dem Versicherungsgrundstücks, die nicht zur Versorgung versicherter Gebäude und Anlagen dienen. Der Versicherungsnehmer muss dazu allerdings Gefahrträger sein.

Zuleitungsrohre außerhalb des Grundstücks sind ebenfalls versichert, wenn Anlagen bzw. Gebäude versorgt werden und der Versicherungsnehmer die Verantwortung trägt. Die Entschädigung beträgt jeweils maximal 5.000 Euro.
Der Klassik-Tarif übernimmt auch nicht frostbedingte Bruchschäden an Armaturen und den Austausch dieser Armaturen bis zu einer Summe von 500 Euro. Bruchschäden an innenliegenden Regenfallrohren und Nässeschäden, die durch solche Rohre entstehen, zahlt der Versicherer ebenfalls.

Der Versicherungsschutz umfasst außerdem Zisternenanlagen; versichert sind Bruchschäden an Rohren außerhalb versicherter Gebäude sowie durch die Anlagen auf dem Versicherungsgrundstück verursachte Nässeschäden. Des Weiteren versichert die BGV in ihrem Klassik-Tarif Nässeschäden durch Wasserbetten und Aquarien. Gasrohre auf dem Versicherungsgrundstück sind wiederum mitversichert.

Der im Basistarif vorgeschriebene Selbstbehalt ist bei Wohngebäude Klassik variabel und sinkt nach jedem schadenfreien Jahr um ein Drittel, so dass nach drei schadenfreien Jahren kein Selbstbehalt mehr gefordert wird. Erst nach einem Schadenfall im Leitungswasserbereich fordert der Versicherer wieder den vollen Selbstbehalt.

BGV-Tarif Klassik: Versicherte Kosten

Welche Kosten deckt der Klassik-Tarif? Der Klassik-Tarif der BGV trägt höhere Kosten als der Basistarif: Aufräum-, Abbruch-, Bewegungs- und Schutzkosten werden bis zu einer Grenze von 250.000 Euro erstattet, Mehrkosten bis zu 10 Prozent der Versicherungssumme, maximal bis 50.000 Euro. Wohngebäude Klassik kommt außerdem für Kosten für

  • Dekontamination von Erdreich
  • Beseitigung umgestürzter Bäume nach Sturm oder Blitzschlag
  • Wiederherstellung von Außenanlagen
  • Verkehrssicherungsmaßnahmen
  • Mehrkosten für den Verbrauch von Wasser und Gas
  • Mietausfall/Mietwert für maximal 12 Monate
  • Rückreisekosten
  • Gebäudebeschädigungen durch unbefugte Dritte (inkl. Graffiti)

auf. Für Dekontaminationskosten gilt ein Selbstbehalt von 25 Prozent.

Für die Beseitigung umgestürzter Bäume und Wiederherstellung von Außenanlagen gilt jeweils ein Grenzwert von 1.000 Euro. Mehrkosten für Wasser und Gas werden ebenfalls bis zu diesem Wert erstattet.

Verkehrssicherungsmaßnahmen werden bis zu 5.000 Euro gezahlt, Reiserückholkosten übernimmt die BGV bis zu 5.000 Euro, falls die Schadenhöhe voraussichtlich 5.000 Euro übersteigt. Mietwert bzw. Mietausfall werden auch für gewerblich genutzte Räume ersetzt.

Bei Gebäudebeschädigungen erhält der Versicherte maximal 2.500 Euro. Bei Beschädigungen an der Außenseite des Gebäudes – auch Graffiti – erhebt der Versicherer eine Selbstbeteiligung in Höhe von 500 Euro. Die Kostenerstattung bei Gebäudebeschädigungen durch unbefugte Dritte ist vom Versicherer zum Ende des Versicherungsjahres kündbar.

Vor- und Nachteile des Klassik-Tarifs

Der Klassik-Tarif bietet schon deutlich mehr als der Grundtarif der BGV Wohngebäudeversicherung. Teils liegen die Erstattungsgrenzen allerdings eher niedrig; auch der Selbstbehalt bei Dekontamination ist relativ hoch angesetzt. Die Kündbarkeit der Versicherung bei Gebäudebeschädigung ist für den Kunden nachteilig.

Bei Wohngebäude Klassik verzichtet die Badische Allgemeine bis zu einer Schadenhöhe von 10.000 Euro auf Leistungskürzung, was aber im Ernstfall zu wenig sein kann. Interessant ist der Verzicht auf Geltendmachung einer Unterversicherung, sofern der Wert von nicht angezeigten An-, Aus- und Umbauten 10 Prozent der Versicherungssumme nicht übersteigt.

Badische Allgemeine Versicherung: BGV-Tarif Exklusiv

Welche Leistungen enthält der Wohngebäude-Tarif Exklusiv? Der Exklusiv-Tarif erweitert die Leistungen, die Basistarif und Klassik-Tarif bieten: Überspannung, Überstrom und Kurzschluss infolge eines Blitzschlags sowie Schäden infolge atmosphärisch bedingter Elektrizität sind bis zur Maximalhöhe der Versicherungssumme mitversichert. Sengschäden sind bis zu 3.000 Euro mitversichert. Außerdem sind Schäden durch Blindgänger abgedeckt.

Im Bereich der Leitungswasserversicherung werden nicht frostbedingte Bruchschäden an Armaturen und der Austausch der Armaturen bis zu 5.000 Euro übernommen. Auf den Selbstbehalt für die Gefahr Leitungswasser verzichtet der Versicherer hier ganz.

BGV-Tarif Exklusiv: Versicherte Kosten

Welche Kosten deckt der Exklusiv-Tarif? Der Exklusiv-Tarif erweitert auch die Kostenübernahmen der anderen beiden Tarife: Die Entschädigung für Aufräum-, Abbruch-, Bewegungs- und Schutzkosten beträgt hier maximal 500.000 Euro, die für Mehrkosten bis zu 10 Prozent der Versicherungssumme, maximal 100.000 Euro. Eine Selbstbeteiligung für Dekontaminationskosten gibt es nicht, Aufwendungen für die Beseitigung umgestürzter Bäume dürfen bis zu 25.000 Euro betragen, die Wiederherstellung von Außenanlagen bis zu 5.000 Euro.

Für den Mehrverbrauch von Gas und Wasser stellt der Versicherer BGV bis zu 5.000 Euro bereit. Kosten für Verkehrssicherungsmaßnahmen und Rückreisekosten (ab einer Schadenhöhe von mehr als 5.000 Euro) übernimmt die Badische Allgemeine im Exklusiv-Tarif jeweils in einer Maximalhöhe von 10.000 Euro. Mietwert und Mietausfall zahlt die Versicherung für bis zu 24 Monate.

Bei Gebäudebeschädigungen durch unbefugte Dritte liegt der Höchstbetrag für Erstattungen bei 25.000 Euro. Im Falle einer Beschädigung der Außenseite des versicherten Gebäudes muss der Versicherte allerdings immer noch einen Selbstbehalt von 500 Euro leisten. Zudem besteht auch im Exklusiv-Tarif das Kündigungsrecht des Versicherers.

Zusätzlich zu diesen Kosten tilgt der Tarif Wohngebäude Exklusiv

  • Kosten für Schäden durch radioaktive Isotope
  • Regiekosten
  • Mehrkosten für einen alters- bzw. behindertengerechten Wiederaufbau
  • Sachverständigenkosten
  • Kosten für provisorische Maßnahmen
  • Transport- und Lagerkosten für maximal 200 Tage
  • Kosten nach Bissschäden durch Marder/wildlebende Kleinnager an elektrischen Leitungen,
  • Dämmungen und Unterspannbahnen
  • Sturm-/Hagelschäden durch nicht geschlossene Fenster

Die Erstattung von Kosten nach radioaktiver Verseuchung ist auf 25.000 Euro beschränkt, ebenso von Mehrkosten für einen alters- bzw. behindertengerechten Wiederaufbau.

Regiekosten werden bis zu einem Prozent der anrechenbaren Baukosten ersetzt, sofern ein Schaden 25.000 Euro übersteigt und mindestens drei Gewerke beaufsichtigt werden müssen. Eine Schadenhöhe von mehr als 25.000 Euro gilt auch, wenn die Kosten für Sachverständige ersetzt werden sollen, die maximal 25.000 Euro betragen dürfen.

Tierbissschäden werden bis zu 5.000 ersetzt, ebenso Sturm- oder Hagelschäden durch nicht geschlossene Fenster.

Vor- und Nachteile des Exklusiv-Tarifs

Der Exklusiv-Tarif der BGV übernimmt eine ganze Reihe von Leistungen und Kosten. Dabei übertrifft er die Spitzentarife anderer Versicherer teils, indem er z.B. Mehrkosten für alters- bzw. behindertengerechten Wiederaufbau ohne Vorgabe einer Mindestschadenhöhe und vergleichbar hoch ersetzt.

Grobe Fahrlässigkeit hat bei Wohngebäude Exklusiv der Badischen Allgemeinen keine Leistungskürzungen zur Folge; zudem verzichtet die Versicherung auf Geltendmachung einer Unterversicherung bei An-, Aus- oder Umbauten, sofern deren Wert 20 Prozent der Versicherungssumme nicht übersteigt.

In Erweiterung des Exklusiv-Tarifs ist der Erwerb einer Versicherung für Ableitungsrohre möglich: Mit der Erweiterung sind auch Ableitungsrohre auf dem Versicherungsgrundstück und außerhalb des Grundstücks versichert, solange der Versicherungsnehmer dafür die Gefahr trägt und die Rohre versicherte Gebäude oder Anlagen versorgen.

Hier sind Versicherungssummen von bis zu 5.000 Euro möglich. Manche Versicherer bieten ihre Tarife jedoch gleich mit einer Versicherung für Ableitungsrohre an und versichern dabei auch höhere Summen.

Ergänzende Versicherungen

In Ergänzung der Wohngebäudeversicherung Klassik oder Exklusiv der Badischen Allgemeinen ist der Erwerb einer Elementarschadenversicherung möglich. Diese Versicherung schützt bei Überschwemmung, Rückstau, Erdbeben, Erdrutsch, Schneedruck, Lawinen und Vulkanausbruch, wobei Schäden durch Rückstau auf höchstens 5.000 Euro begrenzt sind.

Weiterhin können die beiden Versicherungen um eine Elektronikversicherung für auf dem Hausdach befestigte bzw. in den Baukörper integrierte Photovoltaikanlagen, eine separate Glasversicherung für das Wohngebäude oder einen Gebäudeschutzbriefes mit freier Handwerkerwahl ergänzt werden.

Die Photovoltaikversicherung sichert auch für den Fall eines Ertragsausfalles ab, der Gebäudeschutzbrief enthält verschiedene Leistungen rund ums Haus wie z.B. Kosten für Schädlingsbekämpfung oder für den Schlüsseldienst.

Anbieter von Wohngebäudeversicherungen im Vergleich

Um Ihnen die Suche nach einer guten und günstigen Wohngebäudeversicherung zu erleichtern, bieten wir Ihnen einen Versicherungsvergleich an. Die Dateneingabe dauert ca. eine Minute. Der Vergleich ist eine kostenfreie Serviceleistung.

Vergleich der Gebäudeversicherungen [kostenfrei]

Datenschutz-Garantie: Sie nutzen eine sichere SSL-Daten-Verschlüsselung. Keine Werbung. Kein Spam.

Leider wurde das Formular nicht geladen: Klicken Sie bitte hier, um das Formular neu zu laden

Die Wohngebäudetarife der Badischen Allgemeinen im Test

In einem im Mai 2016 von der Verbraucherzeitschrift „Finanztest“ durchgeführten Test zu Wohngebäudeversicherungen, der insgesamt 97 Tarife von 41 Versicherern aufführt,1 ist auch der Tarif Wohngebäudeversicherung Exklusiv der Badischen Allgemeinen Versicherung vertreten, der von den Testern als eingeschränkt empfehlenswert bewertet wurde.

Die Tester, die zwei Musterfälle vorgaben, erachteten es als besonders wichtig, dass die untersuchten Wohngebäudepolicen auch bei grober Fahrlässigkeit uneingeschränkt leisteten und bestimmte Kosten (Aufräumkosten, Mehrkosten infolge behördlicher Auflagen, Dekontaminationskosten und Kosten bei Überspannung nach Blitzschlag) bis zu einer vorgegebenen Mindesthöhe übernommen wurden, die bei der Exklusiv-Police hinsichtlich der Mehrkosten infolge Auflagen unterschritten wurde.

In einem weiteren Test, den das Magazin „Focus Money“ im November 2016 durchführte,2 wurde die Exklusiv-Police der Badischen Allgemeinen wiederum mit der Bewertung „sehr gut“ ausgezeichnet, ebenso erhielt der Tarif in einem Test der Wirtschaftszeitung „Handelsblatt“ von November 20163 die Note 1. In den Tests von „Focus Money“ und „Handelsblatt“ wurde jeweils das Preis-Leistungs-Verhältnis betrachtet.

Quellenangaben

1Quelle: Finanztest 5/2016, S. 40-53.
2Quelle: https://www.focus.de/finanzen/news/ein-muss-fuers-haus-so-wurde-geprueft_id_6179668.html.
3Quelle: https://www.wiwo.de/finanzen/vorsorge/handelsblatt-testet-wohngebaeudeversicherung
-kein-haus-ist-eine-burg/14834706.html.