Axa Wohngebäudeversicherung

Wohngebäudeversicherungen im Überblick: Axa

Die Versicherungsgesellschaft Axa bietet Hausbesitzern zwei Wohngebäudeversicherungen an. Besonders attraktiv ist der vielseitig erweiterbare Wohngebäudetarif BOXflex.

In Sachen Wohngebäudeversicherung hat der Versicherer Axa einiges zu bieten: Wählen Kunden die Basisvariante Wohngebäudeversicherung alternativ, erhalten sie einen Grundschutz, der die branchenüblichen Leistungsmerkmale umfasst. Hier sind auch bereits Überspannungsschäden durch Blitzschlag bis zu einer Höhe von 3.000 Euro pro Versicherungsfall abgedeckt.

Im erweiterten Tarif BOXflex Wohngebäude sind vielfältige Extraleistungen mitversichert: Unter anderem verzichtet der Versicherer auf Einrede bei grober Fahrlässigkeit.

Zu BOXflex Wohngebäude können Kunden weitere Leistungsbausteine erwerben, so etwa den Baustein BOXflex Premium, der noch viele Zusatzleistungen sichert.

Mehr zu den Leistungen der Axa-Tarife und dem Abschneiden in unabhängigen Tests erfahren Sie im Folgenden.

Axa-Tarif: Wohngebäude alternativ

Im Tarif Wohngebäude alternativ der Axa Versicherung sind die Gefahren Feuer, Leitungswasser sowie Hagel und Sturm eingeschlossen. Der Bereich der Feuerversicherung deckt dabei schon Schäden durch

  • Brand
  • Blitzschlag (auch Überspannung durch Blitzschlag)
  • Explosion
  • Implosion
  • Verpuffung
  • Nutzwärme
  • Anprall oder Absturz eines Luftfahrzeuges (auch unbemannte Flugkörper)
  • Blindgänger

ab. Bei Überspannungsschäden durch Blitzschlag ist die Entschädigung durch den Versicherer auf maximal 3.000 Euro begrenzt. Neben Überspannung sind auch Schäden durch Überstrom, Kurzschluss sowie sonstige atmosphärisch bedingte Elektrizität abgesichert.

Der Bereich Leitungswasser umfasst u.a. Frost- und sonstige Bruchschäden an Wasserzuleitungs- und Heizungsrohren auf dem Versicherungsgrundstück, sofern der Versicherungsnehmer Gefahrträger ist, und versichert auch Schäden an innenliegenden Regenfallrohren innerhalb versicherter Gebäude.

Als Leitungswasserschäden gelten auch Schäden an und durch Fußbodenheizungen, Wasseraustritt aus Aquarien und Wasserbetten.

Die Hagel- und Sturmversicherung des Tarifs Axa Wohngebäude alternativ weist keine Besonderheiten auf.

Axa Wohngebäude alternativ: Versicherte Kosten

Zu den versicherten Kosten zählen bei Wohngebäude alternativ

  • Aufräum- und Abbruchkosten
  • Bewegungs- und Schutzkosten
  • Schadenabwendungs- und Schadenminderungskosten
  • Kosten zur Ermittlung und Feststellung des Schadens
  • Mehrkosten durch behördliche Auflagen
  • Mehrkosten durch Preissteigerungen
  • Mietausfall/Mietwert für maximal 12 Monate.

Aufräum-, Abbruch-, Bewegungs- und Schutzkosten werden vom Versicherer bis zu einer Grenze von 100.000 Euro erstattet. Diese Grenze gilt auch für Mehrkosten infolge behördlicher Auflagen.

Axa Wohngebäude alternativ: Vor- und Nachteile

Der Versicherungstarif Wohngebäude alternativ der Axa enthält bereits einige wichtige Leistungen und schließt noch dazu die Versicherung eines Schwimmbads auf dem Versicherungsgrundstück mit ein. Bei Schäden, die durch grobe Fahrlässigkeit des Versicherungsnehmers entstanden sind, behält sich die Axa Leistungskürzungen vor. Dieses Vorgehen ist allerdings bei den meisten Versicherern üblich.

Axa: Wohngebäude BOXflex

Die Versicherung BOXflex Wohngebäude des Anbieters Axa enthält gegenüber dem alternativen Tarif erweiterte Leistungen: So sind Überspannungsschäden nach Blitzschlag hier bis zur Höhe der Versicherungssumme mitversichert.

Zudem leistet der BOXflex-Tarif zusätzlich bei

  • Sengschäden
  • Anprall von Straßen-, Schienen- und Wasserfahrzeugen

In der Leitungswasserversicherung sind zusätzlich Nässeschäden enthalten, die durch leckende Wassersäulen oder Zimmerbrunnen verursacht werden. Daneben übernimmt der Versicherer sonstige Bruchschäden an Armaturen und bezahlt auch den Austausch. Zisternenanlagen sind mitversichert.

Frost- und sonstige Bruchschäden an Gasleitungen sind ebenfalls gedeckt, solange es sich um Gasleitungen auf dem Versicherungsgrundstück handelt und der Versicherte die Gefahr dafür trägt. In BOXflex Wohngebäude sind im Vergleich zum Grundtarif auch frostbedingte und sonstige Bruchschäden an Zuleitungsrohren außerhalb des Versicherungsgrundstückes abgesichert, sofern diese Rohre zur Versorgung versicherter Gebäude und Anlagen dienen und der Versicherungsnehmer Gefahrträger ist.

Wasserableitungsrohre auf dem versicherten Grundstück und außerhalb des Grundstücks, die unter die Aufsichtspflicht des Versicherungsnehmers fallen und zur Entsorgung von Medien aus versicherten Gebäuden oder Anlagen beitragen, sind jeweils gegen Schäden in Höhen von bis zu 10.000 Euro versichert. Des Weiteren umfasst der Tarif Entlüftungsrohre von Abwasserleitungen, die fest mit dem Gebäude verbunden sind.

Axa Wohngebäude BOXflex: Versicherte Kosten

Die versicherten Aufräum- und Abbruchkosten sowie Bewegungs- und Schutzkosten sind nach oben hin kaum begrenzt: Hier gilt eine Entschädigungsgrenze von maximal 2,5 Millionen Euro pro Versicherungsfall bzw. eine Grenze in Höhe der Versicherungssumme.Dasselbe gilt für Mehrkosten infolge behördlicher Wiederherstellungsbeschränkungen. Mietausfall und Mietwert werden sowohl bei privater als auch bei gewerblicher Raumnutzung für bis zu 36 Monate ersetzt.

Weiterhin kommt der BOXflex-Tarif für die Kosten für

  • Dekontamination von Erdreich
  • Mehrkosten für alters- bzw. behindertengerechten Wiederaufbau
  • Mehrkosten infolge Technologiefortschritts
  • Hotelkosten (150 Euro/Tag, maximal 150 Tage)
  • Schäden aufgrund mutwilliger Beschädigung (inkl. Graffiti)
  • Gebäudebeschädigung durch unbefugte Dritte an Zweifamilienhäusern
  • Rückreisen aus dem Urlaub nach einem Schadensfall
  • Regiekosten
  • Provisorische Reparaturen
  • Bewachung des beschädigten Gebäudes
  • Verkehrssicherungsmaßnahmen
  • Sachverständige
  • Mehrverbrauch von Frischwasser, Gas, Öl oder Dampf
  • Beseitigung umgestürzter Bäume nach Blitzschlag oder Sturm
  • Wiederaufforstung
  • Schäden durch Diebstahl von außen am Gebäude angebrachten Sachen
  • Schäden durch wildlebende Nagetiere

auf. Die Kostenübernahme für Diebstahl von außen am Gebäude befindlichen Sachen ist dabei auf 500 Euro begrenzt, ebenso Schäden durch Nagetiere, die an versicherten Gebäuden, Gebäudebestandteilen und Gebäudezubehör entstehen.

Kosten für mutwillige Beschädigungen werden bis zu einer Höhe von 5.000 Euro übernommen, Rückreisekosten nach einem Schadensfall werden ab einer Mindestschadenhöhe von mehr als 5.000 Euro übernommen und zugleich bis zu 5.000 Euro gezahlt.

Regiekosten zahlt der Versicherer Axa ab einer Schadenhöhe von mehr als 10.000 Euro, Sachverständigenkosten ab einer Höhe von mehr als 50.000 Euro. Die Übernahme von Bewachungskosten ist für einen Zeitraum von 48 Stunden möglich.

Mehrkosten für einen alters- oder behindertengerechten Aufbau werden ersetzt, sobald der entstandene Schaden mehr als 25.000 Euro beträgt. Welche Kosten dabei erstattet werden, ist im Detail in den Versicherungsbedingungen festgelegt.

Zu den Hotelkosten zählt auch die Unterbringung von Haustieren. Die Kosten für eine Dekontamination von Erdreich sind auf maximal 100.000 Euro pro Versicherungsfall begrenzt.

Axa Wohngebäude BOXflex: Vor- und Nachteile

BOXflex Wohngebäude von Axa umfasst eine ganze Reihe guter Leistungen und Kostenübernahmen: Attraktiv sind z.B. die Leistungen im Bereich Leitungswasser mit Übernahme von Rohrschäden an Abwasserleitungen bis 10.000 Euro.

Schwimmbäder sind bei BOXflex sogar im Innenbereich des Wohngebäudes versichert. Außerdem bietet der Tarif bereits eine Art kleine Elementarschadenversicherung, indem er das Gebäude auch gegen Schäden durch Lawinen bzw. Dachlawinen, Schneedruck, Erdfall und Erdrutsch absichert. Hinzu kommen der völlige Verzicht auf Einrede bei grober Fahrlässigkeit und eine Leistungs-Update-Garantie.

BOXflex Zusatzbausteine

Kunden der Axa können ihren BOXflex Versicherungsschutz noch ausbauen, indem sie einen der Zusatzbausteine Premium, Optimum, Elementar, Notfallservice oder Erneuerbare Energien anwählen: Mit BOXflex Premium erweitern sich die in BOXflex enthaltenen Leistungen z.B. um den Ersatz von Darlehenszinsen ab dem 101. Tag, die Kostenübernahme bei Lagerkosten oder bei Schäden, die durch innere Unruhen, Streik oder Aussperrung verursacht worden sind. Teils werden die Leistungen von BOXflex Wohngebäude durch den Premium-Tarif nochmals aufgestockt.

Optimum bietet eine Allgefahrendeckung, während der Baustein Elementar den bereits in Teilen im Wohngebäudetarif enthaltenen Elementarschadenschutz um Leistungen bei Überschwemmung, Rückstau, Erdbeben und Vulkanausbruch ergänzt. Der Notfallservice-Schutz enthält Leistungen eines Hausschutzbriefes; der Baustein Erneuerbare Energien versichert den Ertragsausfall einer Photovoltaikanlage und sichert zugleich die Übernahme von Mehrkosten beim Zukauf von Primärenergie bis 2.000 Euro zu. Auch Anlagen der Solar- und Geothermie können hiermit besser versichert werden.

Anbieter von Wohngebäudeversicherungen im Vergleich

Um Ihnen die Suche nach einer guten und günstigen Wohngebäudeversicherung zu erleichtern, bieten wir Ihnen einen Versicherungsvergleich an. Die Dateneingabe dauert ca. eine Minute. Der Vergleich ist eine kostenfreie Serviceleistung.

Vergleich der Gebäudeversicherungen [kostenfrei]

Datenschutz-Garantie: Sie nutzen eine sichere SSL-Daten-Verschlüsselung. Keine Werbung. Kein Spam.

Leider wurde das Formular nicht geladen: Klicken Sie bitte hier, um das Formular neu zu laden

Die Wohngebäude-Tarife der Axa im Test

In einem Test der Zeitschrift „Finanztest“ im Mai 2016,1 der insgesamt 97 Wohngebäudetarife von 41 Versicherern auf ihre Leistung hin untersuchte, wurden auch die Tarife der Axa unter die Lupe genommen. Im Ergebnis zeigte sich der Tarif BOXflex Wohngebäude als empfehlenswerter Tarif.

Auch die Erweiterung BOXflex Premium wurde empfohlen – ausschlaggebend war jeweils die Erfüllung der Schlüsselkriterien Verzicht auf Einrede bei grober Fahrlässigkeit, Übernahme von Aufräumkosten, von Mehrkosten bei behördlichen Auflagen, von Dekontaminationskosten und bei Überspannungsschäden durch Blitzschlag in bestimmten, vorgegebenen Mindesthöhen.

Der Tarif Wohngebäude alternativ der Axa, der bei grober Fahrlässigkeit Kürzungen vorsieht und Dekontaminationskosten nicht tilgt, wurde von den Testern wiederum nicht empfohlen. Neben den Experten von „Finanztest“ erklärte auch ein im November 2016 von der Wirtschaftszeitung „Handelsblatt“ in Kooperation mit der Hannoveraner Ratingagentur „Franke und Bornberg“ durchgeführter Versicherungsvergleich2 den BOXflex-Wohngebäudetarif zu einem „sehr guten“ Tarif. Im Fokus dieses Tests standen sowohl Preis als auch Leistung von 44 Wohngebäudeversicherungen.

Quellenangaben

1Quelle: Finanztest 5/2016, S. 40-53.
2Quelle: https://www.wiwo.de/finanzen/vorsorge/handelsblatt-testet-wohngebaeudeversicherung-
kein-haus-ist-eine-burg/14834706.html.