Reitlehrerversicherung Vergleich

Reitlehrerversicherung / Reitlehrer Haftpflichtversicherung

Als Reitlehrer üben Sie eine gleichermaßen faszinierende wie verantwortungsvolle Tätigkeit aus. Da Sie Unterricht erteilen und somit ständig in der Verantwortung stehen, sollten Sie sich unbedingt gegen etwaige Schäden absichern. Mit einer Haftpflichtversicherung für Reitlehrer, der sogenannten Reitlehrerversicherung ist dies problemlos möglich.

Reitlehrerversicherung
Reitlehrerversicherung / Reitlehrerhaftpflicht

Eine Reitlehrerversicherung sollten alle haben, die selbständig Reitunterricht erteilen: Jedem können im Berufsalltag kleine Fehler mit schwerwiegenden Folgen unterlaufen. Als Reitlehrer kann jedoch in Verbindung mit Pferden und ungeübten Reitschülern auch sehr viel unvorhergesehenes passieren. 

Die meisten Anbieter von Reitlehrerversicherungen bieten Haftpflichttarife für Reitlehrer, Reittherapeuten bzw. Bereiter mit und ohne Ausbildungsnachweis an. Als Ausbildungsnachweis gilt der Trainerschein A, B und C sowie die Ausbildung zum Pferdewirt.

Was kostet eine Reitlehrerversicherung?

Die Kosten einer Reitlehrerversicherung können in ihrer Höhe stark variieren: Sie hängen zum einen davon ab, ob der Reitlehrer einen Ausbildungsnachweis hat oder ob er ohne Bescheinigung Unterricht erteilt. Daneben kommt es auch darauf an, wie hoch die Selbstbeteiligung und die Deckungssumme ausfallen soll: So erfordert eine Versicherungssumme von 15 Mio. Euro naturgemäß einen höheren Beitrag als eine Deckungssumme von 3 Mio. Euro. Wenn der gewählte Tarif gleichzeitig Schäden am Berittpferd abdeckt, kann sich der Beitrag ebenfalls erhöhen.

Um Ihnen schon einmal eine Hausnummer zu nennen: Der Jahresversicherungsbeitrag für einen Reitlehrer mit Ausbildungsnachweis und einer Deckungssumme von 3 Mio. Euro (ohne Selbstbeteiligung) liegt zwischen 110 EUR und 280 EUR.

Anbieter von Reitlehrerversicherungen im Vergleich

Um Ihnen die Suche nach einer guten und günstigen Reitlehrerversicherung (Haftpflichtversicherung für Reitlehrer) zu erleichtern, bieten wir Ihnen einen unverbindlichen Versicherungsvergleich an. Der Vergleich ist eine kostenfreie Serviceleistung.

Vergleich Reitlehrerversicherungen [kostenfrei]

Datenschutz-Garantie: Sie nutzen eine sichere SSL-Daten-Verschlüsselung. Keine Werbung. Kein Spam.

Leider wurde das Formular nicht geladen: Klicken Sie bitte hier, um das Formular neu zu laden

Benötigen auch „Amateur-Reitlehrer“ eine Reitlehrerversicherung?

Auch Personen, die ohne Ausbildung Reitunterricht geben, müssen für entstandene Schäden einstehen: Pferdebesitzer, die lediglich einmal unentgeltlich eine Reitstunde erteilen, werden allerdings selten haftbar gemacht, wenn während der Lehrstunde ein Schadensfall eintritt – hier besteht in aller Regel ein Haftungsausschluss. Anders liegt der Fall aber, wenn der Unterricht regelmäßig stattfindet: Dann haftet der Besitzer ebenso wie jeder professionelle Reitlehrer, auch wenn er für den Unterricht nicht bezahlt wird.

Selbst wenn Lehrer und Schüler einen Haftungsausschluss explizit vereinbaren, können im Ernstfall Kosten auf den Reitlehrer zukommen: Über Gerichtsverfahren wird er in solchen Fällen nämlich dennoch häufig zur Haftung herangezogen, wie die Praxis zeigt. Insofern benötigen Unterrichtende, die andere turnusmäßig unterweisen, im Grunde immer eine Reitlehrerversicherung.

Achtung: Wer im Angestelltenverhältnis als Reitlehrer arbeitet, ist in aller Regel über den Arbeitgeber versichert und benötigt keine eigene Reitlehrerversicherung. Auch Reitlehrer, die angestellt oder als Freiberufler in einem Reitverein Unterricht geben, sollten in Ausübung ihrer Tätigkeit über den Landessportbund versichert sein, falls sie dort als Reitlehrer gemeldet sind. Reitlehrer, die in einem solchen Arbeitsverhältnis stehen, sollten vor der Unterrichtsaufnahme jedoch unbedingt prüfen, ob auch tatsächlich ein Versicherungsschutz besteht.

Reitlehrerversicherung: Leistungen und versicherte Risiken

Eine Reitlehrerversicherung springt dann ein, wenn während des Unterrichts ein Schaden entstanden ist. Sie greift auch bei anderen Anlässen, die in Zusammenhang mit dem Reitunterricht stehen; so etwa bei Turnieren oder Ausflügen. Versichert sind Personen- und Sachschäden des Reitschülers, außerdem Vermögensschäden, die nicht aus einem Personen- oder Sachschaden resultieren. Unberechtigte Forderungen wehrt die Reitlehrerhaftpflicht ab; in diesem Fall werden die Prozesskosten vom Versicherer übernommen. Je nach Tarif schließt die Reitlehrerversicherung zusätzliche „Schäden am Berittpferd“ mit ein: Reitet der Reitlehrer die Schulpferde auch selbst, ist er geschützt, falls den Tieren dabei etwas zustößt und sie sich verletzen oder sogar versterben.

Nicht im Leistungsumfang enthalten sind die private Haftpflicht des Reitlehrers und Schäden, die dem Reitlehrer durch den Unterricht am Tier entstehen. Der Versicherungsschutz der Reitlehreversicherung kann durch den Abschluss einer Schulpferdehaftpflichtversicherung erweitert werden: Dann leistet die Versicherung auch, wenn das Reittier den Schaden verursacht hat. Dieser Fall wird durch die Reitlehrerversicherung nicht abgedeckt. Die übliche Pferdehaftpflichtversicherung ist ebenfalls nicht zuständig, auch wenn es sich um das eigene Pferd handelt, welches als Schulpferd verwendet wird.

Üblicherweise deckt eine Reitlehrerversicherung folgende Risiken ab:

  • Reitunterricht
  • Aufsicht über Reitschüler
  • Leitung und/oder Beaufsichtigung von Ausritten
  • Leitung und/oder Beaufsichtigung von Reitprüfungen
  • Veranstaltungen und Ausflüge
  • Verwendung von Übungsgeräten zu Unterrichtszwecken

Versicherungsnews

Gewerbeversicherung Optimierung Gewerbeversicherung Optimierung: Tarife vergleichen

Schon wieder ein neuer Tarif für die Berufs- oder Betriebshaftpflicht? Lohnt es sich, die alten Versicherungsunterlagen herauszuholen? Unsere Antwort: Es lohnt sich! Hin und wieder sollten Sie die bestehenden Versicherungen überprüfen und optimieren. Weiterlesen

Gewerbeversicherung Service