Autohausversicherung

Das Versicherungspaket für Autohäuser: Die Autohaus-Police

Autohäuser sind einer ganzen Reihe von Risiken ausgesetzt, weshalb viele Versicherer eine Autohaus-Police anbieten, die verschiedene Versicherungen in einem Vertrag bündeln. Hier erfahren Sie alles, was Sie rund um die Autohaus-Police wissen müssen.


Notwendig für Autohäuser: Die Autohaus-Police

Die Inhaber von Autohäusern sehen sich und ihren wirtschaftlichen Erfolg häufig von vielen verschiedenen Gefahren bedroht: Einbrüche und Diebstähle, sowie Hagelschäden an den Fahrzeugen machen ihnen vielfach das Leben schwer. Zusätzlich hat nahezu jeder Betrieb mit Umweltrisiken und Haftpflichtschäden zu kämpfen, ganz zu schweigen von den Gefahren, die von einem Brand ausgehen.

Gerade Autohäuser brauchen für die zahlreichen Gefahren eine Vielzahl von Versicherungen, die helfen das finanzielle Risiko für den Inhaber einzudämmen. Verschiedene Verträge bei unterschiedlichen Anbietern führen oft dazu, dass unbemerkt Deckungslücken bestehen und an anderen Stellen dafür eine doppelte Deckung vorhanden ist, die unnötig Beiträge kostet.

Deshalb haben sich die Versicherer eine spezielle Branchenlösung für den Autohandel und das Handwerk überlegt und bieten sogenannte Multi-Risk-Versicherungen, oft einfach Autohaus-Police genannt, an. Die Autohaus-Police kann an Ihre individuellen Bedürfnisse angepasst werden und erleichtert es Ihnen einen Überblick über Preise und Leistungen zu behalten, da es hier am Schluss nur einen Vertrag mit nur einer Versicherungsprämie gibt. Wir sagen Ihnen im Folgenden gerne alles Wissenswerte zu versicherbaren Risiken, Leistungen und Kosten der Autohaus-Policen. Natürlich helfen wir Ihnen zudem gerne mit unserem kostenfreien Vergleich der Autohausversicherungen den besten Anbieter für Ihr Unternehmen zu finden.

Autohaus-Police: Autohausversicherungen im Versicherungsvergleich

Um Ihnen die Suche nach einer guten und günstigen Autohaus-Police zu erleichtern, bieten wir Ihnen einen unverbindlichen Anbietervergleich an. Der Vergleich der Autohausversicherungen ist eine kostenfreie Serviceleistung.

Autohaus-Policen im Vergleich [kostenfrei]

Datenschutz-Garantie: Sie nutzen eine sichere SSL-Daten-Verschlüsselung. Keine Werbung. Kein Spam.

Leider wurde das Formular nicht geladen: Klicken Sie bitte hier, um das Formular neu zu laden

Für wen ist eine Autohaus-Police sinnvoll?

Eine Autohaus-Police ist für KFZ-Händler, egal ob Vertrags- oder freier Händler, mit und ohne angeschlossene Werkstatt interessant. Außerdem kann eine solche Police für Karosseriebau- und Lackierbetriebe, ebenso für KFZ-Werkstätten mit und ohne gelegentlichen KFZ Handel sowie für Reifenhändler sinnvoll sein.

Reiner Internethandel ist meist nicht versicherbar und auch für den Zweiradhandeln gibt es andere Deckungskonzepte. An den KFZ Handel oder die Werkstatt angeschlossene Tankstellen und Waschanlagen können normalerweise in den Versicherungsschutz inkludiert werden.

Autohaus-Police: Leistungen und versicherbare Risiken

In der Regel lassen sich die Autohaus-Policen nach dem Baukastenprinzip vom Versicherungsnehmer selbst zusammenstellen. Oftmals gibt es eine vorgegebene Basisdeckung, die bereits Betriebshaftpflicht-, Inhalts- und Gebäudeversicherung für das Autohaus beinhaltet. Dazu können dann weitere Bausteine gewählt werden. Angeboten werden zum Beispiel KFZ-Haftpflicht- und Kaskoversicherung, die Zusatzversicherung für KFZ-Handel und Handwerk, Ertragsausfallversicherung und Hakenlastversicherung sowie Rechtsschutz-, Transport-, Maschinen- und Elektronikversicherung. Welche Bausteine für Sie besonders sinnvoll sind, hängt vor allem von der Art und Größe Ihres Betriebs und den angebotenen Dienstleistungen ab. Nachfolgend wollen wir Ihnen einen beispielhaften Überblick über die möglichen Bausteine und die erwartbaren Leistungen geben.

Gebäude- und Inhaltsversicherung: In der Autohaus-Police sind sowohl das Geschäftsgebäude als auch gelagerte Waren und Autos, sowie das Mobiliar und die Betriebsausstattung gegen Schäden durch Brand, Blitzschlag, Hagel, Sturm, Einbruch-Diebstahl, Glasbruch und ähnliches abgesichert. Wenn also beispielsweise plötzlich einsetzender Hagel dazu führt, dass zum Verkauf bestimmte Neuwagen beschädigt werden, dann kommt der Versicherer für den Schaden auf. Auch Elementargefahren, wie Überschwemmungen, Erdrutsche, Lawinen und Erdbeben, lassen sich im Rahmen der Autohaus-Police versichern.

Ertragsausfallversicherung: Wenn eine der oben genannten Ursachen zu einem Sachschaden und darauf folgend zu einem Ertragsausfall führt, dann übernimmt die Autohaus-Police mit diesem Baustein auch fortlaufende Kosten, wie Mieten, Löhne und Zinsen und ersetzt entgangene Gewinne. Wenn ein Betrieb beispielsweise wegen eines Brandes längere Zeit geschlossen bleiben muss, dann kommen hier enorme Summen zusammen. Die Ertragsausfallversicherung kann in diesem Fall ganz entscheidend für das weitere Fortbestehen Ihres Autohandels sein.

KFZ-Haftpflicht und Kasko: Die Haftpflicht- und Kaskoversicherung eines Autohauses richtet sich nach den Sonderbedingungen zur KFZ Haftpflicht- und Kaskoversicherung für KFZ-Handel und -Handwerk, nicht nach den allgemeinen Bedingungen für die KFZ-Versicherung. Deshalb ist es hier auch möglich nicht nur näher bestimmte Fahrzeuge zu versichern, sondern es kann pauschal ein ständig wechselnder Fahrzeugbestand versichert werden.

Betriebshaftpflichtversicherunng: Die Betriebshaftpflichtversicherung ist die Basisabsicherung für jeden Betrieb. Sie deckt allgemeine Risiken aus dem Betrieb eines Unternehmens und aus dem Unterhalt eines Betriebsgeländes ab. Dazu zählen in der Regel auch Umweltschäden. Die Betriebshaftpflicht klärt für Sie die Haftungsfrage und kommt für Personen- und Sachschäden auf.

Zusatzhaftpflicht für den KFZ Handel und das Handwerk: Die Zusatzversicherung zur Betriebshaftpflicht für den KFZ Handel und das Handwerk ist deshalb erforderlich, weil die Betriebshaftpflichtversicherung regelmäßig Tätigkeitsschäden ausschließt. Das heißt, dass Schäden, die durch eine fehlerhafte Reparatur oder ein Missgeschick beim Arbeiten an einem PKW entstehen, regelmäßig nicht versichert sind. Hier greift die Zusatzhaftpflicht und leistet zum Beispiel auch dann, wenn ein Mitarbeiter infolge eines fehlerhaft durchgeführten Ölwechsels zum Beispiel einen Motorschaden verursacht hat.

Autohausversicherung: Kosten einer Autohaus-Police

In der Autohaus-Police kann eine ganze Reihe von Risiken versichert werden, wobei Sie als Inhaber des Autohauses selbst festlegen, welchen Versicherungsschutz Sie wünschen. Je nachdem, welche Bausteine Sie wählen und wie hoch die Deckungssummen sein sollen, hat das natürlich Einfluss auf die Kosten der Autohaus-Police. Zudem können Sie selbst festlegen, wie hoch die Selbstbehalte für die einzelnen Schadensarten sein sollen und damit auch positiv auf die Beitragshöhe einwirken. Längere Vertragslaufzeiten werden häufig mit Rabatten belohnt.

Einige Versicherer legen bei der Berechnung der Beiträge den Umsatz des Autohauses zugrunde, andere berechnen die Prämien pro Versicherung zunächst einzeln, wobei hier oftmals das Schadenrisiko, die Art und Größe des Unternehmens und auch der Umsatz in die Berechnung mit einbezogen werden, und führen diese dann zu einer Gesamtprämie zusammen. Meist ist die Autohaus-Police ein gutes Stück günstiger als der Abschluss von Einzelpolicen, weil der Verwaltungsaufwand für die Versicherer kleiner ist. Zudem können Deckungsüberschneidungen vermieden werden.

Da die Versicherer ganz unterschiedliche Leistungen und Deckungssummen anbieten und auch die Beitragsberechnung unterschiedlich erfolgt, raten wir Ihnen dringend die Anbieter von Autohaus-Policen zu vergleichen. So finden Sie das beste Gesamtpaket für Ihr Unternehmen und sparen bei der Suche viel Zeit.