Berufsunfähigkeit Bühnenbildner

Überdurchschnittliches BU-Risiko für Bühnenbildner

Die Berufsunfähigkeit ist bei Bühnenbildnern leider keine Seltenheit. Da die Versicherer das verhältnismäßig hohe BU-Risiko kennen, ordnen sie Bühnenbildner häufig der BU-Risikogruppe 4 und damit den Berufen mit hohem Berufsunfähigkeitsrisiko zu.

Berufsunfähigkeit Bühnenbildner
  BU-Risiko-Gruppe für Bühnenbildner: Gruppe 4

Bühnenbildner müssen in ihrem Beruf nicht nur kreativ und handwerklich geschickt sein, sie müssen auch unter hohem Zeitdruck und unter zum Teil schwierigen Umständen gute Arbeit abliefern. Nur durch die von den Bühnenbildnern entworfenen Kulissen kann für den Zuschauer die perfekte Illusion und gute Theater-Unterhaltung geschaffen werden.

Die hohen körperlichen Anforderungen, die an Bühnenbildner gestellt werden, führen oftmals dazu, dass sie ihren Beruf nicht bis zum Erreichen der Regelaltersrente ausüben können.

Das hohe BU-Risiko bewirkt leider auch, dass es für Bühnenbildner nicht ganz leicht ist, guten und günstigen Berufsunfähigkeitsschutz zu erhalten. Die Einteilung in Risikogruppen wird dabei aber von jeder Versicherungsgesellschaft für sich vorgenommen, weshalb es hier zu Abweichungen kommen kann, die man als Bühnenbildner für sich nutzen kann. Aber nur dann, wenn man die Berufsunfähigkeitsversicherungen für Bühnenbildner der verschiedenen Anbieter kennt und vergleicht. Hier gibt es ein großes Sparpotenzial und wir wollen Ihnen dabei helfen dieses auszuschöpfen!

Berufsunfähigkeitsversicherungen für Bühnenbildner

Um Ihnen die Suche nach einer guten und in Anbetracht der „hohen Risikogruppe 4“ trotzdem günstigen Berufsunfähigkeitsversicherung für Bühnenbildner zu erleichtern, bieten wir Ihnen einen unverbindlichen Versicherungsvergleich an. Der Vergleich ist eine kostenfreie Serviceleistung.

BU Vergleich für Bühnenbildner [kostenfrei]

Datenschutz-Garantie: Sie nutzen eine sichere SSL-Daten-Verschlüsselung. Keine Werbung. Kein Spam.

Leider wurde das Formular nicht geladen: Klicken Sie bitte hier, um das Formular neu zu laden

BU-relevantes Arbeitsumfeld von Bühnenbildnern

BU Gruppe Bühnenbildner

Grafik: BU Risikogruppe 4
1 = niedriges Risiko; 6 = hohes Risiko

Aufgabenbereich: Bühnenbilder, Kulissen und Dekorationen werden von Bühnenbildnern für jede Film- oder Theaterproduktion neu entworfen und gestaltet. Hierfür muss zunächst die Planung stimmen: Zeit- und Materialaufwand müssen kalkuliert werden. Natürlich muss sich der Bühnenbilder dabei auch nach den finanziellen Mitteln seines Auftraggebers richten.

Damit das Bühnenbild auch zur Inszenierung passt, muss sich der Bühnenbildner zuvor mit dem Drehbuch oder der dramaturgischen Vorlage und ggf. einschlägiger Sekundärliteratur dazu beschäftigen. In enger Absprache mit dem Regisseur, mit der Maske und den Bühnentechnikern wird die Planung erarbeitet.

Bei der Fertigung von Entwürfen wird häufig mit CAD-Programmen gearbeitet und vor der Umsetzungen werden oftmals Bühnenmodelle angefertigt. Danach überwacht und kontrolliert der Bühnenbildner die Anfertigung der Dekorationen und des Bühnenbildes. In kleineren Häusern ist der Bühnenbildner oftmals selbst in den Fertigungsprozess involviert. 

Arbeitsplatz: Bühnenbildner werden häufig von Theatern, Kleinkunstbühnen, Opernhäusern und Varietés beschäftigt. Auch die Filmwirtschaft sowie Rundfunk und Fernsehen sind Auftraggeber. Im Berufsalltag sind sie häufig auf Bühnen oder in Proberäumen beschäftigt, in Büro- und Besprechungsräumen findet die Planung statt. In Theaterwerkstätten und im Malersaal sind Bühnenbildner ebenfalls häufig anzutreffen.

BU-Risiko: Bühnenbildner stehen bei ihrer Arbeit ständig unter Strom. Die Arbeitszeiten sind unregelmäßig, Arbeiten am Abend und am Wochenende sind dabei eher Regel als Ausnahme. Bei Außendrehs und -aufführungen sind Bühnenbildner Hitze, Kälte, Zugluft und Feuchtigkeit ausgesetzt.

Um ihren Beruf ausüben zu können, brauchen Bühnenbildner funktionstüchtige Arme und Beine sowie eine ausgeprägte Feinmotorik. Die lässt häufig mit dem Alter nach, was zu Problemen bei der Berufsausübung führen kann. Auch darf das räumliche Sehen eines Bühnenbildners nicht eingeschränkt sein, da dies für Entwürfe und Aufbau besonders wichtig ist. Bei den handwerklichen Arbeiten mit Schleifgerät und Lösungsmitteln kann es zu Atemwegs- und Lungenerkrankungen kommen.