Berufsunfähigkeit Metzger

Enormes Berufsunfähigkeitsrisiko für Metzger / Fleischer

Die Versicherer stufen den Beruf des Metzgers in die Risikogruppe 5 bis 6 ein, das heißt, sie halten das Berufsunfähigkeits-Risiko bei Metzgern für sehr hoch.

Berufsunfähigkeit Metzger

Berufsunfähigkeit Vergleich

Die schwere körperliche Arbeit und die Verletzungsgefahr, welche durch das Verwenden von sehr scharfen Messern und Zerteilwerkzeugen besteht, führen dazu, dass Metzger und Fleischer in Risikoklasse 5 oder sogar 6 eingestuft werden.

Somit ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung zwar im Verhältnis teurer als bei anderen Berufsgruppen, aber auch umso wichtiger.

Dennoch können Sie beim Abschluss sparen. Je jünger und gesünder Sie zum Zeitpunkt des Abschlusses sind, desto niedriger sind die Beiträge, die Sie zahlen müssen.

Die Bewertung des Berufsrisikos kann von Versicherer  zu Versicherer abweichen. Für Sie bedeutet das, dass die Beitragshöhe unterschiedlich berechnet wird. Nutzen Sie den unverbindlichen  BU Versicherungsvergleich um Ihr Sparpotenzial zu prüfen.

Sollte Ihnen wegen des hohen Risikos von den Versicherern der Abschluss einer Berufshaftpflichtversicherung verwehrt bleiben, dann kann eine Erwerbsunfähigkeitsversicherung eine gute Alternative sein.

Berufsunfähigkeitsversicherungen für Metzger

Um Ihnen die Suche nach einer guten und günstigen Berufsunfähigkeitsversicherung für Metzger / Fleischer zu erleichtern, bieten wir Ihnen einen Versicherungsvergleich an. Der Vergleich ist eine kostenfreie Serviceleistung.

Wichtig für die Beitragsberechnung: Die Versicherungen schätzen das berufsbedingte Risiko von Metzgern – vor allem bei berufsatypischen Tätigkeiten – unterschiedlich ein. Geben Sie bitte eine möglichst präzise Berufsbezeichung ein.

BU Vergleich für Metzger [kostenfrei]

Leider wurde das Formular nicht geladen: Klicken Sie bitte hier, um das Formular neu zu laden

BU Infothek für Metzger

Wie hoch ist das Berufsunfähigkeitsrisiko für Metzger?

Metzger tragen ein sehr hohes BU-Risiko: Sie hantieren ständig mit Messern und Schneidgeräten, müssen häufig schwer tragen und heben und arbeiten meist im Stehen. Hinzu kommt die Arbeit in Kühlräumen und in nasser Umgebung, zudem der Geruchseinfluss. Eine hohe physische, aber auch psychische Belastung ist die Folge.

Können Metzger eine Berufsunfähigkeitsversicherung auch mit Vorerkrankungen abschließen?

Grundsätzlich ist es möglich, dass Sie ein Versicherer auch mit Vorerkrankungen annimmt. Dafür müssen Sie dann allerdings mit Ausschlüssen und/oder Mehrbeiträgen rechnen. Wie sich Vorerkrankungen in der Berufsunfähigkeitsversicherung auswirken, hängt sehr vom Versicherer ab. Als Metzger sind Sie allerdings ohnehin mit hohem Risiko behaftet; hier kann die Annahme mit Vorerkrankungen sehr schwierig werden.

Was kostet die Berufsunfähigkeitsversicherung für einen Metzger?

Metzger werden in die höchsten Risikoklassen 5 oder 6 eingeteilt. Ein 30-jähriger Metzger, der sich bis zu seinem 67. Geburtstag mit einer BU-Rente von 1.500 Euro absichern möchte, zahlt mindestens etwa 170 Euro im Monat. Die Beiträge können aber je nach Versicherer und Tarif (siehe BU Anbieter-Vergleich) auch auf über 300 Euro steigen.

Berufsunfähigkeitsrelevantes Arbeitsumfeld von Metzgern

Berufsgruppe Metzger

Grafik: BU Risikogruppe 5
1= niedriges Risiko; 6 = hohes Risiko

Aufgabenbereich: Je nach Arbeitsplatz kann sich die Tätigkeit auf einige wenige Arbeitsschritte beschränken oder die ganze Tätigkeitspalette dieses Berufes umfassen. Zu den möglichen Tätigkeiten gehören u.a.:

  • Entsehnen und Entbeinen von Schlachttieren
  • das Zuschneiden von Fleisch
  • die Herstellung von Hackfleisch und Wurstwaren
  • Pasteten, Sülzen u.ä. herstellen und würzen
  • Fleisch und Wurstwaren haltbar machen
  • Pökeln, Trocknen, Räuchern
  • Maschinen, Geräte, Werkzeuge führen, bedienen und reinigen
  • Verkauf von Fleisch- und Wurstwaren

Arbeits- und Beschäftigungsumfeld: Metzger arbeiten meist in Metzgereifachgeschäften, in der Fleisch- und Wurstwarenindustrie, im Groß- oder Einzelhandel oder in Schlachtbetrieben. Sie werden aber auch in der Gastronomie (Partyservice o.ä.) eingesetzt.

BU Risiko: Der tägliche Umgang mit Messern und Schneidemaschinen stellt ein immenses Verletzungsrisiko dar. Aber auch die harte körperliche Arbeit, das ständige Stehen und Gehen, die Arbeit bei Kälte (in den Kühlräumen) und Nässe setzen dem Körper zu. Die Arbeit wird unter ständigem Geruchseinfluss durchgeführt. Psychische und physische Erschöpfung oder gar Schädigung können die Folge sein.

Berufsunfähigkeitsversicherung Versorgungslücke

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung gehört für viele Menschen heutzutage zum Standard - und das ist auch gut so. Doch leider denkt nicht jeder beim Abschluss der Berufsunfähigkeitsversicherung an etwaige Versorgungslücken. Weiter »