Berufsunfähigkeit Mechaniker (Anlagenmechaniker bis Zweiradmechaniker)

Berufsunfähigkeitsversicherungen für Mechaniker

Das Berufsunfähigkeitsrisiko von Mechanikern (zum Beispiel Anlagenmechaniker, Elektromechaniker, Zweiradmechaniker etc.) wird als relativ hoch eingestuft und bewegt sich im Mittel in der BU Risikogruppe 4.

Berufsunfähigkeit Mechaniker
Berufsunfähigkeit: Hohes BU Risiko bei Mechanikern

Zur Ermittlung der berufsspezifischen Risiken – hier das Risiko von Mechanikern – betrachten die Versicherer die Berufsunfähigkeitsfälle der Vergangenheit und die Invaliditätszahlen der gesetzlichen Rentenversicherung der Jahrgänge, die bereits komplett in der Altersrente sind.

Besonders das Unfallrisiko, die körperliche Belastung und die Wahrscheinlichkeit für Berufskrankheiten spielen bei Mechanikern eine große Rolle.

Die Gruppe der Mechaniker ist demnach besonders häufig von Berufsunfähigkeit betroffen. In der Risikogruppe 4 sind ausschließlich Berufe, die einem erhöhten Risiko unterliegen.

Achtung: Jede Versicherung nimmt eine eigene Risikoklassifizierung der Berufsgruppen, hier der Mechaniker vor. Diese Abweichungen können Sie sich zunutze machen, denn die Versicherungsbeitäge schwanken entsprechend.

Berufsunfähigkeitsversicherungen für Mechaniker im Vergleich

Um Ihnen die Suche nach einer guten und günstigen Berufsunfähigkeitsversicherung für Mechaniker zu erleichtern, bieten wir Ihnen einen unverbindlichen Versicherungsvergleich an. Der Vergleich ist eine kostenfreie Serviceleistung.

WICHTIG: Die Versicherungen schätzen das berufsbedingte Risiko von Mechanikern unterschiedlich ein. Geben Sie bitte eine möglichst präzise Berufsbezeichung ein.

BU Vergleich für Mechaniker [kostenfrei]

Datenschutz-Garantie: Sie nutzen eine sichere SSL-Daten-Verschlüsselung. Keine Werbung. Kein Spam.

Leider wurde das Formular nicht geladen: Klicken Sie bitte hier, um das Formular neu zu laden

Berufsunfähigkeitsrelevantes Arbeitsumfeld von Mechanikern

Berufsgruppe Mechaniker

Grafik: BU Risikogruppe 4
1 = niedriges Risiko; 6 = hohes Risiko

Aufgabenbereich: Da wir an dieser Stelle nicht auf das ganze Tätigkeitsspektrum der verschiedenen Mechanikerberufen eingehen können, gehen wir lediglich auf den Anlagenmechaniker näher ein. Anlagenmechaniker fertigen und montieren Industriemaschinen und Anlagen.

Zu ihrem Aufgabenbereich gehört auch die Wartung von Maschinen. Für den Beruf des Anlagenmechanikers ist handwerkliches Geschick erforderlich. Anlagenmechaniker werden bei  ihrer Tätigkeit überwiegend körperlich beansprucht .So erklärt sich auch die hohe Risikoeinstufung in Bezug auf eine Berufsunfähigkeit.

Arbeitsplatz: Die Einsatzgebiete für Anlagenmechaniker sind sehr vielfältig. Hauptsächlich werden sie aber in der Metallindustrie eingesetzt. Ein weiterer wichtiger Sektor für diese Berufsgruppe sind die Energieversorgung und die chemische Grundstoffindustrie.

Beschäftigungsverhältnis: Mechaniker sind über alle Mechanikervarianten hinweg vorwiegend als Angestellte beschäftigt. Wenn Sie zwar als Mechaniker arbeiten, aber andere Tätigkeitsschwerpunkte haben (Sie werden z.B. nur noch in der Verwaltung eingesetzt), dann setzen Sie sich mit dem Versicherer in Verbindung, um eine neue Risikobewertung anzufordern.

Unter dem Oberbegriff Mechaniker wurden im Sinne des Berufsunfähigkeitsrisikos Anlagenmechaniker, Elektromechaniker, Feinmechaniker, Industriemechaniker, Zerspannungsmechaniker und Zweiradmechaniker zusammengefasst.