Berufsunfähigkeit Handelsvertreter

Mittleres BU-Risiko bei Handelsvertretern

Handelsvertreter sind viel auf reisen, müssen die neusten Produkttrends kennen und Preisverhandlungen mit Händlern führen. Das Risiko berufsunfähig zu werden stufen Versicherer für diese Berufsgruppe in Risikogruppe 3 ein.

Berufsunfähigkeit Handelsvertreter
Mittleres BU-Risiko für Handelsvertreter:
BU Gruppe 3

Fast täglich fahren Handelsvertreter große Strecken, handeln, informieren und erklären die neuesten Produkte auf dem Markt und führen Preisverhandlungen mit Interessenten.

Der Stress, den Preisverhandlungen mit sich bringen, belastet Körper und Geist. Stress erfährt der Handelsvertreter auch auf Reisen. Diese werden häufig mit dem PKW erledigt wobei der Handelsvertreter Termindruck und Unfallgefahr ausgesetzt ist.

Aus diesem Grund haben Handelsvertreter ein erhöhtes Risiko, ihren Beruf nicht bis zum Beginn des gesetzlichen Rentenalters ausführen zu können.

Sparpotenzial für Handelsvertreter: Jede Versicherung teilt die unterschiedlichen Berufe – so auch den Handelsvertreter – selbständig in Risikogruppen ein. Je höher die Risikogruppe, desto höher ist der monatliche Beitrag. Es lohnt sich also die Versicherungen untereinander zu vergleichen, denn die Beiträge zwischen günstigen und teuren Versicherungen liegen bis zu 40 Prozent auseinander.

BU Vergleich für Handelsvertreter

Um Ihnen als Handelsvertreter die Suche nach einer guten und günstigen Berufsunfähigkeitsversicherung zu erleichtern, bieten wir Ihnen über das nachfolgende Erfassungsformular einen berufsspezifischen Versicherungsvergleich an. Der Vergleich ist eine kostenfreie Serviceleistung.

BU Vergleich für Handelsvertreter [kostenfrei]

Datenschutz-Garantie: Sie nutzen eine sichere SSL-Daten-Verschlüsselung. Keine Werbung. Kein Spam.

Leider wurde das Formular nicht geladen: Klicken Sie bitte hier, um das Formular neu zu laden

Berufsunfähigkeitsrelevantes Arbeitsumfeld von Handelsvertretern

Risikogruppe Handelsvertreter

Grafik: BU Risikogruppe 3
1 = niedriges Risiko; 6 = hohes Risiko

Aufgabenbereich: Das Vermitteln zwischen Kunden und Unternehmen ist sehr wichtig und wird vom Handelsvertreter übernommen. Er stellt den Kunden die Produkte vor, berät sie mit fachkundigen Details und informiert über neue Produkte.

Die kundenorientierte Rundumbetreuung ist das Ziel der Unternehmen, wenn sie Handelsvertreter losschicken. Wenn der Handelsvertreter den Kunden von seinem Produkt überzeugen konnte, schließt er Kauf- oder Leasing-Verträge ab und leitet diese zum Unternehmen weiter.

Falls Reklamationen anfallen, ist der Handelsvertreter Ansprechpartner und kümmert sich um eine optimale Serviceleistung.

Arbeitsplatz: Handelsvertreter fahren jährlich viele Kilometer. Um all ihre Kunden zu erreichen, fahren sie täglich lange Strecken oder übernachten sogar in Städten, um vor Ort weitere Kunden werben zu können oder um sich um die ansässigen Kunden zu kümmern.

Im Unternehmen führen sie den Firmen neue Produkte vor um zu einem Kaufabschluss zu kommen. Täglich wechseln sie ihren Arbeitsplatz und betreten fremde Firmen, fremde Wohnhäuser, fremde Behörden. In ihrem Büro halten sie sich auf, um mit Kunden zu telefonieren oder Kaufverträge zu bearbeiten. In Besprechungsräumen schließen sie sich mit ihrem Unternehmen kurz und besprechen neue Produkte.

Berufsunfähigkeitsversicherung abgelehnt - was tun? Berufsunfähigkeitsversicherung abgelehnt - was tun?

Je älter Sie sind und je länger Ihre Krankenakte ist, desto wahrscheinlicher kommt es zu einer BU Ablehnung. Auch Hochrisikoberufe werden oft ab- gelehnt. Wie Sie eine Ablehnung vermeiden bzw. bei erfolgter Ablehnung reagieren sollten, lesen Sie hier. Weiterlesen