Berufsunfähigkeit Fremdenführer

Fremdenführer / Reisebegleiter: Hohes BU Risiko

Fremdenführer, auch Reisebegleiter genannt, haben ein hohes Risiko berufsunfähig zu werden, weshalb die BU-Versicherer sie oftmals in BU-Risikogruppe 4 einordnen. Wie Fremdenführer zu einer guten Berufsunfähigkeitsversicherung kommen können, lesen Sie hier.

BU Risikoeinstufung für Fremdenführer / Reisebegleiter

Berufsunfähigkeit Zimmermann

Fremdenführer bzw. Reisebegleiter werden von den Versicherungsgesellschaften mehrheitlich in die BU Risikogruppe 4 eingestuft.

Berufsgruppe Fremdenführer

Berufsgruppe Fremdenführer: Risikogruppe 4

Berufsunfähigkeit ist ein Thema, mit dem sich auch Fremdenführer / Reisebegleiter auseinandersetzen müssen. Vielen gelingt es nicht den Beruf bis zum Erreichen der Regelaltersrente auszuüben.

Dann braucht man einen Plan B, denn wer sein ganzes Leben lang nichts anderes gemacht hat und im fortgeschrittenen Alter feststellt, dass er aufgrund von Krankheiten im bisherigen Beruf nicht mehr tätig sein kann, hat ein Problem.

Ein Quereinsteigen in andere Branchen ist dann nur noch schwer möglich und die angeschlagene Gesundheit erleichtert die Jobsuche nicht.

Deshalb ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung, bei der im Falle einer Krankheit oder eines Unfalls nicht geschaut wird, ob überhaupt noch ein Beruf ausgeübt werden kann, sondern nur ob der bisherige Beruf noch ausübbar ist, die beste Lösung. Aufgrund des hohen BU-Risikos von Reisebegleitern ist es aber nicht ganz so einfach, guten und bezahlbaren Berufsunfähigkeitschutz zu finden.

Sparpotenzial für Fremdenführer / Reisebegleiter

Generell gilt: Je jünger Sie als Fremdenführer eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen, desto besser sind auch die Konditionen.

Achtung: Jede Versicherungsgesellschaft nimmt zur Einordnung des berufsspezifischen Berufsunfähigkeitsrisikos eine eigene Risikobeurteilung des Berufes vor. Diese Abweichungen können Sie zu Ihren Gunsten ausnutzen. Denn wird Ihr Beruf des Fremdenführers / Reisebegleiters bei einem anderen Versicherer als weniger riskant eingestuft, können Sie dadurch mit günstigeren Versicherungsprämien rechnen.

BU Infothek Fremdenführer / Reisebegleiter

Was kostet eine BU-Versicherung für Fremdenführer?

Für junge Fremdenführer Mitte zwanzig kostet eine Berufsunfähigkeitsversicherung zwischen etwa 60 Euro und mehr als 150 Euro, je nachdem, welchen Tarif Sie wählen. Versichert sind dann 1.000 Euro BU-Monatsrente bis zum Beginn des regulären Rentenalters. Da das Angebot an Tarifen sehr groß ist, sollten Sie vor dem Abschluss Ihrer BU unbedingt Angebote vergleichen!

Gilt die BU-Versicherung für Fremdenführer weltweit?

Meistens gelten BU-Verträge heutzutage weltweit. Das heißt: Sie können Ihren Beruf theoretisch überall ausüben und haben dennoch Versicherungsschutz. Sicherheitshalber sollten Sie jedoch vor dem Abschluss in den Versicherungsbedingungen nachlesen, welcher Geltungsbereich angegeben wird. Achten Sie dabei unbedingt auch auf mögliche zeitliche Einschränkungen und haken Sie im Zweifelsfall beim Versicherer nach.

Und wenn ich ins Ausland umziehe?

Wenn Sie ins Ausland umziehen, erkundigen Sie sich bei Ihrem Versicherer, ob der Vertrag dort noch gilt. Falls ja, sollten Sie ihn weiterführen, da entsprechender Schutz in anderen Ländern deutlich teurer sein kann. Auch Ihr Eintrittsalter kann sich negativ auf die Kosten einer neuen Police auswirken.

Versicherungsrelevantes Arbeitsumfeld von Fremdenführern / Reisebegleitern

Aufgabenbereich: Fremdenführer begleiten Reisegruppen auf Reisen und geben ihnen Informationen zu Sehenswürdigkeiten, Bauwerken und Landschaften. Sie müssen über großes historisches, politisches, wirtschaftliches und kulturelles Wissen verfügen und möglichst mehrere Fremdsprachen beherrschen.

Sie erklären den Reisegruppen vor Ort wichtige Hintergründe und erzählen von Sagen und Legenden. Gemeinsam mit den Reisegruppen besuchen die Reisebegleiter Museen und Konzerte, schauen sich Theateraufführungen an oder führen sie zu anderen kulturell interessanten Veranstaltungen.

Sie sollten nicht nur über das Reiseziel und die wichtigen Orte dort Bescheid wissen, sondern auch vorab Informationen über die jeweilige Reisegruppe, wie Herkunft, Alter, Sprache und Wünsche sammeln. Sie wickeln Aufträge mit Hotels, Fremdenverkehrsbüros und Veranstaltern ab, vereinbaren mit den Teilnehmern der Gruppe wann Veranstaltungen stattfinden und wie lange sie dauern, beantworten deren Fragen und stehen ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Arbeitsplatz und Beschäftigungsverhältnis: Fremdenführer sind an ständig wechselnden Orten im Einsatz. Dabei verbringen sie oftmals auch viel Zeit in Reisebussen. Vor Ort halten sie sich entweder im Freien auf oder im Inneren von historischen Gebäuden, in Museen und anderen Kulturstätten. Meist sind Fremdenführer selbständig tätig. Sie arbeiten mit Reisebüros und Reiseveranstaltern, Kulturstätten und Museen zusammen.

BU-Risiko: Fremdenführer bzw. Reisebegleiter haben unregelmäßige Arbeitszeiten und arbeiten immer unter den Augen der Reisegruppe. Sie müssen oftmals bei Reisen lange Sitzen, was zu Schädigungen des Bewegungsapparates führen kann. Die Arbeit findet oftmals im Freien statt, wo Fremdenführer Nässe, Kälte, Regen und Wind ausgesetzt sind.

BU Vergleich für Fremdenführer / Reisebegleiter

Um Ihnen die Suche nach einer guten und günstigen Berufsunfähigkeitsversicherung für Fremdenführer / Reisebegleiter zu erleichtern, bieten wir Ihnen einen unverbindlichen Versicherungsvergleich an. Der Vergleich ist eine kostenfreie Serviceleistung.

BU Anbieter-Vergleich für Fremdenführer [kostenfrei]

Leider wurde das Formular nicht geladen: Klicken Sie bitte hier, um das Formular neu zu laden