Berufsunfähigkeit Flugdienstberater

BU-Risiko-Gruppe für Flugdienstberater: Gruppe 4

Flugdienstberater haben laut Einschätzung der Versicherer ein vergleichsweise hohes Risiko (BU-Risikogruppe 4) berufsunfähig zu werden. Wie Flugdienstbegleiter dennoch eine gute Berufsunfähigkeitsversicherung finden können, lesen Sie hier.


BU Risiko-Gruppe für Flugdienstberater: Gruppe 4

Flugdienstberater, in der Flugverkehrssprache auch Flight Dispatcher genannt, haben in ihrem Beruf große Verantwortung für die Unversehrtheit anderer Menschen. Sie sollten sich aber auch die Frage stellen, was passiert, wenn der eigene Körper vielleicht eines Tages nicht mehr alles kann.

Eine Berufsunfähigkeit kann sich über Jahre entwickeln oder von einem auf den anderen Tag eintreten. Egal wie oder wodurch es dazu kommt, so richtig vorbereitet ist man auf diesen immensen Einschnitt nie.

Deshalb sollten sich Flugdienstberater möglichst frühzeitig Gedanken über Berufsunfähigkeitsschutz machen, der zu ihnen passt. Das hohe BU-Risiko von Flugdienstberatern ist dabei hinderlich, denn dadurch erhöhen sich die Preise der Berufsunfähigkeitsversicherung oftmals enorm. Trotzdem kein Grund den Kopf in den Sand zu stecken: Die Versicherer haben häufig unterschiedliche Einschätzungen des BU-Risikos, wodurch sich meist auch günstigere Tarife finden lassen.

Tipp: Sparpotenzial für Flugdienstberater / Flight Dispatcher

Neben der Durchführung eines Anbieter-Vergleichs, der Aufschluss über die verschiedenen Tarife und ihre Leistungen und Beiträge gibt, ist es empfehlenswert eine Berufsunfähigkeitsversicherung möglichst schon in jungen Jahren abzuschließen. Wer jung ist, hat meist noch keine Vorerkrankungen im Gepäck, die zu Risikoausschlüssen und Zuschlägen führen können.

BU Vergleich für Flugdienstberater

Um Ihnen die Suche nach einer guten und günstigen Berufsunfähigkeitsversicherung für Flugdienstberater zu erleichtern, bieten wir Ihnen einen unverbindlichen Versicherungsvergleich an. Der Vergleich ist eine kostenfreie Serviceleistung. 

BU Anbieter-Vergleich für Flugdienstberater [kostenfrei]

Datenschutz-Garantie: Sie nutzen eine sichere SSL-Daten-Verschlüsselung. Keine Werbung. Kein Spam.

Leider wurde das Formular nicht geladen: Klicken Sie bitte hier, um das Formular neu zu laden

Berufsunfähigkeitsrelevantes Arbeitsumfeld von Flugdienstberatern

BU-Risiko Flugdienstberater

BU-Risiko-Gruppe Flugdienstberater
1 = niedriges Risiko; 6 = hohes Risiko

Aufgabenbereich: Flugdienstberater unterstützen Piloten und Crew dabei Flüge pünktlich und sicher durchzuführen. Sie erstellen einige Zeit vor Abflug Flugdurchführungs- und Landepläne und sorgen für die Sicherheit während des Flugs.

Dazu holen sie alle relevanten Wind- und Wetterdaten ein, legen die Flugroute und die Flughöhe fest und errechnen wieviel Treibstoff benötigt wird. Sie informieren die Besatzung über die Wetterverhältnise, die Flugplandaten und die Route und legen Ausweichflughäfen fest, die bei besonderen Vorkommnissen angesteuert werden können.

Sie überwachen den Ablauf des Fluges und leiten notfalls die Maschine um. Zusätzlich treffen sie Entscheidungen dazu, ob Zwischenlandungen nötig sind, größere Fluggeräte gebraucht werden und treffen bei Notfällen die erforderlichen Maßnahmen. 

Arbeitsplatz und Beschäftigungsverhältnis: Flugdienstberater finden Beschäftigung bei Fluggesellschaften und sind dort angestellt tätig. Den größten Teil ihrer Arbeit erledigen sie am Computer in Büroräumen und Räumen der Flugsicherung. Um die Daten für Ladepläne aufzunehmen, sind sie gelegentlich auch auf dem Rollfeld unterwegs.

BU-Risiko: Die Arbeit von Flugdienstberatern erfordert zu jeder Zeit höchste Konzentration, da sie Verantwortung für Personen und für Sachwerte tragen. Hörvermögen, Sprache und Sehvermögen dürfen nicht eingeschränkt sein, weshalb Alter und verschiedene Krankheiten zu einer Berufsunfähigkeit führen können, wenn sie darauf Einfluss nehmen. Flugdienstberater arbeiten im Schichtdienst und am Wochenende. Sie müssen flexibel auf die unterschiedlichen Anforderungen reagieren und dürfen sich keine Fehler erlauben. Das kann auch psychisch zur Herausforderung werden.