Berufsunfähigkeit Fitnesstrainer und Personal Trainer

Kaum Berufsunfähigkeitsversicherungen für Fitnesstrainer

Das Risiko für Fitnesstrainer, Übungsleiter und Personal Trainer, berufsunfähig zu werden, ist sehr hoch. Dies hat unmittelbare Auswirkungen auf die Risikoeinschätzung bei den Versicherungen: Im Durchschnitt werden Fitnesstrainer in die höchste Risikoklasse eingestuft.

Fitnesstrainer
Höchstes BU Risiko für Fitnesstrainer: BU Gruppe 6

Der Beruf des Fitnesstrainers und Übungsleiters ist ein Beruf mit vielen Risiken und Gefahren. Es ist daher nachvollziehbar, dass nur eine Handvoll Versicherungsgesellschaften bereit sind, Fitnesstrainer gegen Berufsunfähigkeit absichern.

Wenn Versicherer bereit sind, Fitnesstrainern eine solche Versicherung anzubieten, so müssen diese ungünstige Konditionen wie Risikozuschläge und Leistungsausschlüsse in Kauf nehmen und sind somit gegenüber Vertretern anderer Berufsgruppen benachteiligt.

Die BU Angebote dieser Versicherungen sollten Sie sorgfältig prüfen und abwägen, welche Konditionen (Risikozuschläge und/oder Leistungsausschlüsse) daran geknüpft sind. Fordern Sie daher zuerst unseren unverbindlichen BU Vergleich an, um die Konditionen und Leistungen der Anbieter zu überprüfen und stellen Sie im Nachgang eine anonyme Risikovoranfrage.

Berufsunfähigkeitsversicherungen für Fitnesstrainer und Personal Trainer

Um Ihnen die Suche nach einer guten und „günstigen“ Berufsunfähigkeitsversicherung für Fitnesstrainer und Personal Trainer zu erleichtern, bieten wir Ihnen einen Versicherungsvergleich an. Der BU Vergleich ist eine kostenfreie Serviceleistung.

Wichtig für die Beitragsberechnung: Die Versicherungen schätzen das berufsbedingte Risiko von Fitnesstrainern und artverwandten Berufen unterschiedlich ein. Geben Sie bitte eine möglichst präzise Berufsbezeichung ein.

BU Vergleich für Fitnesstrainer [kostenfrei]

Datenschutz-Garantie: Sie nutzen eine sichere SSL-Daten-Verschlüsselung. Keine Werbung. Kein Spam.

Leider wurde das Formular nicht geladen: Klicken Sie bitte hier, um das Formular neu zu laden

Berufsunfähigkeitsrelevantes Arbeitsumfeld von Fitnesstrainern / Personal Trainern

Berufsgruppe Fitnesstrainer

Grafik: BU Risikogruppe 6
1 = niedriges Risiko; 6 = hohes Risiko

Aufgabenbereich: Fitnesstrainer arbeiten in Fitnessstudios, Schwimmbädern, Hotels, Wellnesseinrichtungen, Kureinrichtungen, Rehabilitationskliniken, bei Sportvereinen und für Privatpersonen.

Fitnesstrainer und Übungsleiter unterrichten verschiedene Fitness-sportarten und führen Besucher von Fitnessstudios oder Freizeitein-richtungen sowie Klinikpatienten in die Nutzung der unterschiedlichen Fitnessgeräte ein.

Zu den weiteren Aufgaben des Fitnesstrainers und Übungsleiters zählen das Erstellen und die Planung von Trainingseinheiten für Kunden und Patienten. Fitnesstrainer führen Leistungs- und Ausdauertests durch und werten diese im Anschluss aus. Fundierte Kenntnisse in den Bereichen Sportmedizin, Ernährung, Gerätetraining, Entspannungstechniken, Aerobic und Stretching sind Voraussetzung für die Ausübung des Berufs.

Arbeitsplatz: Fitnesstrainer arbeiten z.B. in Fitnessstudios, im Fitnessbereich von Hotelanlagen und Rehabilitationskliniken sowie in den Fitnessanlagen von Sportvereinen. Fitnesstrainer führen die Übungen, die ihre Kunden und Patienten ausüben sollen, zunächst selbst vor. Fitnesstrainer und Personal Trainer laufen dadurch jeden Tag Gefahr, dass ihre Bänder überdehnt werden, sie sich eine Zerrung oder andere Verletzung zuziehen.

Generell ist die Verletzungsgefahr in diesem Beruf sehr hoch, da Fitnesstrainer tagtäglich sportliche Aktivitäten ausüben. Dabei wird ihr gesamter Körper stark beansprucht und in Mitleidenschaft gezogen. Selbst geringfügige Verletzungen führen in diesem Beruf dazu, dass längere Pausen eingelegt werden müssen und bestimmte Übungen nicht mehr durchgeführt werden können.

Wie bei anderen Sportlern kann nur eine einzige Verletzung, beispielsweise ein Kreuzbandriss oder komplizierter Knochenbruch, zu einer Berufsunfähigkeit führen. Auch die permanente Beanspruchung der Muskeln und Gelenke birgt nicht zu vernachlässigende gesundheitliche Risiken für Fitnesstrainer und kann langfristig dafür sorgen, dass fitnesstrainer Ihren Beruf nicht mehr ausüben können.

Beschäftigungsverhältnis: Fitnesstrainer arbeiten vorwiegend als Angestellte in Fitnessstudios, Hotels, Rehabilitationskliniken, Wellnesseinrichtungen und Schwimmbädern. Personal Trainer arbeiten in der Regel als Selbständige und trainieren Privatpersonen.

Berufsunfähigkeitsversicherung Versorgungslücke

Berufsunfähigkeit Versorgungslücke

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung gehört für viele Menschen heutzutage zum Standard - und das ist auch gut so. Doch leider denkt nicht jeder beim Abschluss der Berufsunfähigkeitsversicherung an etwaige Versorgungslücken. Berufsunfähigkeitsversicherung Versorgungslücke