Berufsunfähigkeit Estrichleger

Sehr hohes Berufsunfähigkeitsrisiko für Estrichleger

Estrichleger gehören zu den Berufsgruppen, die statistisch gesehen am häufigsten von Berufsunfähigkeit betroffen sind: Ihr Risiko, vor dem Erreichen des gesetzlichen Rentenalters berufsunfähig zu werten. liegt im Schnitt bei 70 Prozent. Dies liegt vor allem an der ungesunden Körperhaltung, die der Estrichleger bei der Arbeit einnimmt. Versicherer stufen Estrichleger meist in Risikogruppe 5 ein.

Berufsunfähigkeit Estrichleger
Sehr hohes Berufsunfähigkeitsrisiko für Estrichleger.

Damit ist es für Estrichleger schwierig, eine gute Berufsunfähigkeitsversicherung zu finden. Versuchen sollten sie es aber dennoch: Schließlich spricht viel dafür, dass Sie ihre berufliche Tätigkeit nicht bis zur Altersrente ausüben können.

Da Versicherer bei Berufsgruppen mit hohem Berufsunfähigkeitsrisiko höhere Versicherungsbeiträge erheben als bei Gruppen mit niedrigerem Risiko, sollten sich Estrichleger am besten schon in jungen Jahren um eine Berufsunfähigkeitsversicherung kümmern, denn jüngere Versicherungsnehmer zahlen in der Regel weniger als ältere. Weil jeder Versicherer anders kalkuliert, können die Beiträge aber immer unterschiedlich ausfallen – ein Vergleich der verschiedenen Anbieter lohnt sich also.

Eine Alternative zur Berufsunfähigkeitsversicherung ist der Abschluss einer privaten Unfallversicherung. Allerdings muss man abwägen, ob es ausreicht, sich nur gegen eine unfallbedingte Berufsunfähigkeit abzusichern. Wenn Ihnen die Versicherungsbeiträge zur Berufsunfähigkeitsversicherung zu hoch sind, dann ist auch die Erwerbsunfähigkeitsversicherung eine sinnvolle Alternative.

Berufsunfähigkeitsversicherungen für Estrichleger im Vergleich

Um Ihnen die Suche nach einer guten und günstigen Berufsunfähigkeitsversicherung für Estrichleger zu erleichtern, bieten wir Ihnen einen unverbindlichen Versicherungsvergleich an. Der Vergleich ist eine kostenfreie Serviceleistung.

BU-Tarif-Vergleich für Estrichleger [kostenfrei]

Datenschutz-Garantie: Sie nutzen eine sichere SSL-Daten-Verschlüsselung. Keine Werbung. Kein Spam.

Leider wurde das Formular nicht geladen: Klicken Sie bitte hier, um das Formular neu zu laden

BU-relevantes Arbeitsumfeld von Estrichlegern

BU Gruppe Estrichleger

Grafik: BU Risikogruppe 5
1 = niedriges Risiko; 6 = hohes Risiko

Aufgabenbereich: Estrichleger stellen Unterlagsböden her, auf denen Fußbodenbeläge aufgebracht werden können. Zunächst bereiten sie den Untergrund vor, auf dem anschließend der Estrich gelegt wird. Je nach Anforderung wird ein schwimmender Estrich, verbundestrich oder Estrich auf einer Trennschicht benutzt: Im Wohnungsbau werden beispielsweise eher schwimmende Estriche, bei Sporthallen Verbundestriche verwendet.

Der Estrichleger verlegt häufig auch den Fußbodenbelag, so z.B. Kork-, Laminat- oder Kunststoffboden. Durch die ständig kniende oder gebückte Arbeitshaltung leiden Estrichleger überdurchschnittlich häufig an Wirbelsäulen- und Gelenkschäden, die oftmals zu einer Berufsunfähigkeit führen.

Arbeitsplatz: Estrichleger arbeiten im Baugewerbe, etwa bei Fußbodenfirmen, Ausbaufachfirmen oder Wohnungsbaufirmen, wo sie Bodenbeläge vorbereiten und herstellen. Die Arbeit auf Baustellen birgt ein größeres Risiko als beispielsweise die Arbeit in einem Büro. Neben der hohen Quote von Berufsunfähigen bei Estrichlegern wirkt auch dies auf die relativ ungünstige Einstufung des Estrichlegers in Sachen Berufsunfähigkeitsversicherung ein und bedingt tendenziell höhere Beiträge.

Falls der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung aufgrund zu hoher Kosten oder aufgrund von Vorerkrankungen nicht möglich ist, kann auch eine Erwerbsunfähigkeitsversicherung für Estrichleger eine Lösung sein.

Beschäftigungsverhältnis: Üblicherweise sind Estrichleger im Angestelltenverhältnis beschäftigt. Es gibt jedoch auch selbständige Estrichleger, die etwa ihre eigene Fußbodenfirma leiten.