Berufsunfähigkeit Baggerführer

Gravierendes BU-Risiko für Baggerführer

Das Berufsunfähigkeitsrisiko für Baggerführer ist aufgrund der körperlich anspruchsvollen Arbeit überdurchschnittlich hoch. Daher werden die Vertreter dieser Berufsgruppe in eine hohe Risikokategorie, in der Regel in die BU Gruppe 4, eingestuft.

Berufsunfähigkeit Baggerführer
Gravierendes Risiko für Baggerführer: BU Gruppe 4

Aufgrund des hohen Risikos werden Baggerführer beim Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung etwas tiefer in die Tasche greifen müssen. Denn die meisten Versicherer verlangen bei risikoreichen Berufen Risikozuschläge oder bieten nur verkürzte Laufzeiten an.

Dies sollte Sie aber nicht davon abhalten, für einen adäquaten Versicherungsschutz zu sorgen, denn das Risiko existiert schließlich nicht nur für die BU Versicherer, sondern zunächst einmal für Sie selbst.

Sparpotenzial für Baggerführer: Jeder Anbieter einer Berufsunfähigkeitsversicherung bestimmt die Einteilung der Berufsgruppen (gängig ist die Einstufung in die Gruppen 1 bis 6) selbst. Hieraus ergibt sich für Sie als Baggerführer ein erhebliches Sparpotenzial, denn eine Differenz von einer Risikogruppe spüren Sie deutlich bei den Beiträgen.

Berufsunfähigkeitsversicherungen für Baggerführer

Um Ihnen die Suche nach einer guten und günstigen Berufsunfähigkeitsversicherung für Baggerführer zu erleichtern, bieten wir Ihnen einen unverbindlichen Versicherungsvergleich an.

BU Vergleich für Baggerführer [kostenfrei]

Datenschutz-Garantie: Sie nutzen eine sichere SSL-Daten-Verschlüsselung. Keine Werbung. Kein Spam.

Leider wurde das Formular nicht geladen: Klicken Sie bitte hier, um das Formular neu zu laden

Berufsunfähigkeitsrelevantes Arbeitsumfeld von Baggerführern

Berufsgruppe Baggerführer

Grafik: BU Risikogruppe 4
1 = niedriges Risiko; 6 = hohes Risiko

Aufgabenbereich: Baggerführer werden im Baugewerbe, in der Recycling-Branche und in der Landwirtschaft eingesetzt. Sie bedienen vor allem Hydraulik-Bagger. Für die Ausübung dieses Berufs ist eine Ausbildung oder Weiterbildung im Führen von Baumaschinen erforderlich. Dazu gehört auch der Erwerb eines Baggerführerscheins.

Arbeitsplatz: Die Art der Arbeit ist überwiegend körperlicher Natur. Die Tätigkeit wird nahezu ausschließlich im Freien und im Sitzen ausgeführt, in den allermeisten Fällen unter erheblichem Baulärm. Baggerführer werden auf wechselnden Baustellen eingesetzt und übernachten, falls erforderlich, mit ihren Kollegen in unmittelbarer Nähe des Einsatzortes (Baustelle) in Baucontainern.

Aufgrund des Tätigkeitsprofils muss ein Baggerführer in einwandfreier körperlicher Verfassung sein. Extreme Belastbarkeit, Konzentrationsfähigkeit und Leistungsbereitschaft sind ein Muss in diesem Beruf. Wegen des gefährlichen Umgangs mit schweren Maschinen ist auch das Unfall- (und damit das BU-Risiko) überdurchschnittlich hoch – nicht umsonst werden Baggerführer in Erster Hilfe geschult, um im Notfall richtig reagieren zu können.

Beschäftigungsverhältnis: Baggerführer arbeiten in der Regel als festangestellte Arbeitnehmer in der Bau-, Recycling- oder Landwirtschaftsbranche. Gelegentlich sind sie auch selbstständig tätig und arbeiten auf Auftragsbasis.