Rechtsschutz Vergleich 2018

Rechtsschutzversicherung: Anbieter-Vergleich 2018

Rechtsstreitigkeiten sind langwierig und teuer. Die richtige Rechtsschutzversicherung steht dabei an Ihrer Seite, damit Sie Ihre Rechte wahren können. Aber wie den richtigen Anbieter finden? Der Vergleich der Rechtsschutzversicherungen 2018 hilft Ihnen sich einen guten Überblick zu verschaffen.

Wir alle leben in einem komplizierten Geflecht aus Rechtsverhältnissen. Jeder Verkehrsteilnehmer, Arbeitnehmer, Mieter, Vermieter, Käufer, schlicht: jeder Mensch bewegt sich täglich in einem Raum, der durch Recht und Gesetz reglementiert wird, geht Rechtsgeschäfte ein und kann unter Umständen darüber mit anderen in Streit geraten.

Ganz egal, ob Sie Ihre Rechte wahren wollen oder ein anderer von Ihnen Ersatz für einen vermeintlichen Fehler fordert: gerichtliche Auseinandersetzungen sind teuer. Anwaltshonorare, Gerichtsgebühren, Sachverständigenkosten – das summiert sich. Schnell werden mehrere tausend Euro fällig.

Eine Rechtsschutzversicherung ist daher kein Luxus, sondern dringend notwendig, um bei Streitigkeiten nicht derjenige zu sein, der auf den Kosten sitzen bleibt. Um Ihnen die Wahl des richtigen Rechtsschutztarif zu erleichtern, haben wir für Sie den Rechtsschutzversicherung Vergleich 2018 erstellt.

Wie werden die Kosten der Rechtsschutzversicherung berechnet?

Die Kosten einer Rechtsschutzversicherung hängen von verschiedenen Faktoren ab. Entscheidend sind:

  • die Zahl der zu versichernden Person
  • das Arbeitsverhältnis
  • die Deckungsbausteine
  • die Versicherungssumme
  • der Selbstbehalt
  • die Zahlweise
  • die Vertragslaufzeit
  • Vorschäden

Rechtsschutzversicherungen werden für Singles, Paare mit und ohne Kinder und Familien mit Kindern angeboten. Familien- oder Paartarife sind meist günstiger als zwei Singletarife.

Das Arbeitsverhältnis ist insoweit entscheidend, als es für Beschäftigte im öffentlichen Dienst meist gute Rabatte beim Abschluss einer Rechtsschutzversicherung gibt. Auch für Rentner, Pensionäre, Schüler und Studenten sind oftmals günstigere Tarife zu haben, da bei Ihnen der Berufsrechtsschutz noch nicht oder nicht mehr gebraucht wird.

Generell sind Privat-, Verkehrs- und Berufsrechtsschutz standardmäßig versichert. Wer auch Versicherungsschutz als Mieter oder Vermieter wünscht, muss dies im Rahmen einer Deckungserweiterung extra bezahlen.

Attraktive Rabatte bei Dreijahresverträgen

Wer einen Dreijahresvertrag abschließt, erhält bei vielen Versicherern attraktive Rabatte. Sinnvoll ist außerdem eine jährliche Zahlweise. Monatliche Zahlungen führen zu höheren Beiträgen. Mit der Erhöhung des Selbstbehalts können ebenfalls Beiträge gespart werden, allerdings sollten Sie sich hier nicht übernehmen. 

Vergleich der Rechtsschutzversicherungen 2018: Die Ergebnisse

Für die vergleichende Darstellung der Tarife sind wir von einem 30-jährigen Arbeitnehmer ausgegangen. Er ist Single, wünscht eine jährliche Zahlweise und möchte Privat-, Berufs- und Verkehrsrechtsschutz genießen.

Anbieter Tarif Selbstbehalt Kosten
Allianz Rechtsschutz 300 € 217 €
Adam Riese Rechtsschutz 300 € 159 €
Advocard Rechtsschutz 300 € 263 €
Arag Aktiv plus 250-400 € 236 €
Badische pro-SB 150-250 € 207 €
ConceptIFpro classic plus 250 € 147 €
D.A.S (Ergo) Rechtsschutz 250 € 273 €
DEVK Comfort 250 € 202 €
DEURAG SB-Vario DIREKT 150-300 € 179 €
DMB Securo 300 € 163 €
Huk24 Rechtsschutz Single 150 € (bei Vertragsbeginn) 205 €
Medien Rechtsschutz 150 € 210 €
Roland Top-Rechtsschutz (mit verlängerten Wartezeiten) 300 € (bei Neuverträgen) 202 €

Die Auflistung der Versicherer erfolgte alphabetisch und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Es wurde nur der jeweils günstigste Tarif der Versicherer abgebildet. Wird bei den Selbstbehalten eine Spannbreite angegeben, liegt dies i.d.R. daran, dass für verschiedene Deckungsbausteine unterschiedliche Regelungen gelten.

Service: Individueller Vergleich der Rechtsschutzversicherungen

Um Ihnen die Suche nach einer guten und günstigen Rechtsschutzversicherung zu erleichtern, bieten wir Ihnen einen unverbindlichen Versicherungsvergleich an. Der Vergleich ist eine kostenfreie Serviceleistung.

Rechtsschutzversicherungen im Vergleich [kostenfrei]

Datenschutz-Garantie: Sie nutzen eine sichere SSL-Daten-Verschlüsselung. Keine Werbung. Kein Spam.

Leider wurde das Formular nicht geladen: Klicken Sie bitte hier, um das Formular neu zu laden
Fazit

Die Beiträge der Anbieter unterscheiden sich zum Teil erheblich. Ganze 116 Euro liegen jährlich zwischen dem günstigsten und dem teuersten der hier abgebildeten Tarife. Allerdings sollten Sie bei der Wahl der Rechtsschutzversicherung nie nur auf den Preis achten.

Hohe Beiträge können auch auf umfangreiche Leistungen zurückzuführen sein (müssen aber nicht). Für Sie kommt es letztlich aber darauf an, welche Leistungen Sie wirklich brauchen. Ein speziell auf Sie und Ihre Bedürfnisse zugeschnittener Vergleich der Preise und Leistungen der Rechtsschutzversicherungen hilft Ihnen weiter.