Rürup Rente Steuervorteile

Jahr für Jahr höhere Steuervorteile der Rürup Rente – bis 2025

Im Gegensatz zur Riester Rente, deren Vergünstigungen vor allem über die staatliche Zulage greifen, bestehen die Vorzüge einer Rürup Rente für Kunden in Steuervorteilen. Der maximal absetzbare Rürup-Beitrag lag bislang bei 20.000 Euro, ab 2015 ist er höher.

Steuervorteile Rürup Rente
Die Rürup Rente überzeugt durch Steuervorteile.

Während die Riester Rente hauptsächlich über eine staatliche Zulage von 154 Euro pro Jahr plus etwaige Kinderzulagen fördert und nur in geringem Maße steuerlich absetzbar ist, funktioniert die Rürup Rente ausschließlich über Steuervorteile.

Bisher konnte – ausgehend von einem Höchstbetrag von 20.000 Euro jährlich – ein prozentualer Anteil davon als Sonderausgabe bei der Steuererklärung geltend gemacht werden. Im Jahr 2005 lag der abzugsfähige Teil noch bei 60 % und ist seither Jahr für Jahr um 2 Prozentpunkte bis auf 82 % im Jahr 2016 angestiegen.

Ebenfalls erhöht hat sich nun die Höchstgrenze für den Abzug. Diese ist nun an den Höchstbeitrag in der knappschaftlichen Rentenversicherung gekoppelt und beträgt derzeit 22.767 Euro für Ledige und 45.534 Euro für Ehegatten.  Abzugsfähig sind also in 2016 bis zu 18.668,94 Euro, bzw. 37.337,88 Euro. Ein Abzug von 100 % des Höchstbetrags ist ab dem Jahr 2025 möglich.

Rürup Rente Vergleich

Welche Rürup-Anbieter liefern eine hohe und sichere Rendite?
Vergleichen Sie jetzt kostenfrei über 45 Rürup-Anbieter.

Rürup Rente Vergleich

Rürup Rente

Steuervorteile bei der Rürup Rente nicht nur für Selbständige

Die Steuervorteile der Rürup Rente machen Rürup Sparen in jedem Fall attraktiv. Selbständige, die üblicherweise nicht in ein berufsständisches Versorgungswerk oder in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen, bilden dabei die Zielgruppe Nr. 1. Allerdings können auch Angestellte, Freiberufler oder Beamte die Steuervorteile für sich nutzen – für sie gelten aber Sonderregelungen.

Angestellte müssen den Betrag, den sie im jeweiligen Jahr maximal absetzen können, mit der Zuzahlung ihres Arbeitgebers zur gesetzlichen Rentenversicherung verrechnen. Dieser ist nämlich ohnehin steuerfrei. Zusätzlich müssen sie von dem Maximalbetrag, der im fraglichen Jahr gilt, den Prozentsatz abziehen, den sie als Arbeitnehmer steuerfrei in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen.

Die restliche Summe ergibt die absetzbare Höchstsumme. Arbeitnehmer, die einen Rürup Vertrag abschließen möchten, um die Steuervorteile der Rürup Rente zu nutzen, sollten dabei aber nicht vergessen, dass sie mehr einzahlen müssen, damit sie den errechneten Betrag absetzen können. Dieser beläuft sich bis 2025 schließlich nur auf einen bestimmten Prozentsatz des Eingezahlten.

Auch Freiberufler, die in ein berufsständisches Versorgungswerk einzahlen, sollten kalkulieren. Ihnen werden diese Beiträge vom Höchstbetrag, der 2025 gelten soll, abgezogen; anschließend wird aus dem Verbleibenden der für das Jahr maßgebliche Prozentsatz ermittelt, der dem Rürup Rente Steuervorteil entspricht.

Beamten wird ebenfalls ein bestimmter Betrag von der 2025 geltenden Höchstsumme abgezogen; da sie keine Beiträge zur Rentenversicherung entrichten müssen, ist dieser jedoch fiktiv. Aus dem restlichen Betrag wird prozentual der für das jeweilige Jahr maßgebliche maximale Steuervorteil errechnet.

Rürup Rente News

Rürup Rente: Förderhöchstgrenze wird angehoben

Rürup Förderung

Nach langem hin und her wurde die Förderhöchstgrenze für die Beiträge zur Rürup Rente erhöht und sie ist zudem dynamisiert worden. Das bringt den Anlegern zusätzliche Steuervorteile und macht die Rürup Rente noch attraktiver. Weiterlesen

Rürup Rente Förderung

100 Prozent

Im Jahr 2025 liegt der steuerlich absetzbare Anteil der Rürup Rente bei 100 Prozent. Wie die Förderung der Rürup Rente im Detail funktioniert und wie viel Steuern der Rürup-Sparer tatsächlich spart, lässt sich über die gesetzlich festgelegte Rürup Förderquote berechnen. Weiterlesen

Rürup Rente Service

Versicherungsvergleich