Riester Fondssparen

Riester Fondssparen

Fondssparen mit Riester kann wesentlich lukrativer sein als das Besparen einer klassischen Riester-Rente. Die Anleger sollten allerdings wissen, in was es sich zu investieren lohnt. Die Zeitschrift „Stiftung Warentest“ gibt im einige Tipps dazu.

Riester Fondssparen
Höhere Renditechancen mit Riester-Fonds

Im Gegensatz zur „klassischen“ Riester Rente steht die spätere Rente bei der Anlage in Riester Fonds nur zu einem Teil fest – der Rest lässt sich mittels Anlage in Fonds vermehren.

Der große Vorteil gegenüber dem herkömmlichen Riester-Vertrag liegt darin, dass die Policen unter Umständen sehr viel mehr Rendite abwerfen und ein Fondssparer bis zum Beginn seiner Rentenzeit dadurch ein ansehnliches Sümmchen ansparen kann.

Der Nachteil besteht darin, dass sich der Vertragsnehmer laufend mit den Anlagemöglichkeiten auseinandersetzen muss. Das ist vielen zuviel Arbeit. In der Tat empfehlen Experten das Sparen mittels Riester-Fonds nur solchen Kunden, die auch Spaß und Interesse an Fonds und Aktien haben. Doch manche haben bereits eine Fondsrente abgeschlossen und wissen es nicht einmal.

Eine Kündigung ist in so einem Fall nicht ratsam, da in den ersten fünf Vertragsjahren erst einmal die Abschlusskosten finanziert werden: Der Kunde verliert meist viel Geld, wenn er das Sparen innerhalb dieser Zeit unterbricht. Zudem gilt die Garantie des Kapitalerhaltes beim Riester-Fondssparen nur für durchgehaltene Verträge.

Riester Fondssparen: Exchange Traded Funds sind Trumpf

Für solche Versicherten, die sich nicht optimal mit Fonds auskennen, hat die Zeitschrift „Stiftung Warentest“ einige Tipps zusammengestellt, die dem Einsteiger den Umgang mit dieser Art der Riester-Rente erleichtern sollen: Da viele Anbieter von Riester-Fondssparen zahlreiche verschiedene Fonds im Portfolio haben, lohnt es sich, diese zu vergleichen und diejenigen mit geringer Wertentwicklung gegen ertragsstarke Fonds auszutauschen.

Die Experten der Zeitschrift empfehlen dabei vor allem sogenannte „Exchange Traded Funds“ (ETF), an der Börse gehandelte Investmentfonds, die klare Kostenvorteile aufweisen. Gerade die Fonds, die einen globalen Aktienindex nachbildeten, seien empfehlenswert, da sie eine möglichst breit gestreute Anlage ermöglichten. Auch an europäischen Indizes orientierte ETF hält die „Stiftung Warentest“ für ausgezeichnet: Die weniger breite Streuung werde hier durch fehlende währungsbedingte Schwankungen ausgeglichen.

Diese Art von Fonds hat allerdings nicht jeder Versicherer, der Riester-Fondssparen offeriert, auch im Angebot. Als zweitbeste Möglichkeit nennen die Finanzexperten die Investition in aktiv gemanagte Aktienfonds mit weltweiter Ausrichtung: Dadurch könne der Sparer im Idealfall sogar noch mehr Gewinn erzielen als mit ETF. Wichtig sei es jedoch, diese Fonds regelmäßig zu überprüfen, denn hohe Renditen seien hier zeitlich oft sehr begrenzt – wohingegen sich Exchange Traded Funds wegen des zugrundeliegenden Index naturgemäß kaum schlechter als der Markt entwickelten.

Die drittbeste Alternative sieht „Stiftung Warentest“ in durchschnittlichen Aktienfonds und Mischfonds mit hohem Aktienanteil. Quelle: Finanztest 04/2014.

Gewünschte Fonds beim Versicherer anfragen

In welche Fonds investiert werden kann, hängt, wie gesagt, vom Versicherer ab. Es lohnt sich jedoch, bei der Versicherung nach dem Vorhandensein der gewünschten Fonds oder Fondsarten anzufragen. Wer die Riester-Fondssparpolice über einen Vertriebspartner abgeschlossen hat, sollte sich direkt beim Versicherer nach den Möglichkeiten erkundigen – denn der Vertriebspartner empfiehlt unter Umständen nur einen Teil der möglichen Fonds.

Wenn die Favoriten nicht vertreten sind, kann sich dies nach einiger Zeit ändern, so dass es sinnvoll ist, regelmäßig Erkundigungen über die Angebotspalette des Versicherers einzuziehen. Anleger, die mit Riester-Fonds ansparen, sollten insgesamt in nicht mehr als drei Fonds investieren, da es sonst schnell unübersichtlich wird.

Etwa fünf Jahre vor Beginn der Rentenphase sollte ein Riester-Fondssparer damit beginnen, das ersparte Vermögen in sichere Anlagen wie Rentenpapiere zu investieren, damit das bis dato Erzielte nicht kurz vor dem Ziel verlorengeht oder deutlich geschmälert wird. Hierzu haben viele Versicherer ein „Ablaufmanagement“ vorgesehen, mit dessen Hilfe der Kunde sein Fondsguthaben umschichten kann.

Riester Renten im Vergleich

Vergleichen Sie jetzt die führenden Riester Anbieter und finden Sie
das Angebot mit der höchsten Rente - unverbindlich und kostenfrei.

Sparpotenzial jetzt prüfen

Riester Rente
 

Riester Rente Service

Versicherungsvergleich