PKV Beitragserhöhung 2013

Auch 2013 steigen die PKV Beiträge

Die Zeichen stehen auf Sturm: Auch 2013 sollen sich die Beiträge zur PKV wieder verteuern. Die Versicherer begründen die Tariferhöhungen meist mit längerer Lebenserwartung der Bevölkerung, der Unisex Tarifumstellung und steigenden Kosten im Gesundheitssystem.

PKV Beitragserhöhung
Auch 2013 werden die PKV Beiträge steigen.

Im Schnitt verteuern sich die Beiträge der PKV jährlich um etwa fünf Prozent. Auch für 2013 werden entsprechende Erhöhungen prognostiziert – die keineswegs gleichmäßig verteilt sind: Während manche Tarife stabil bleiben sollen, können in einzelnen anderen Tarifen Steigerungen im zweistelligen Bereich vorkommen. Vor allem Männer werden durch die Umstellung auf Unisex Tarife nach dem 20. Dezember 2012 höhere Beiträge zahlen müssen.

Der Beitrag einer bestimmten Versicherung für Kinder wird sich 2013 sogar um ganze 65 Prozent erhöhen. Erschreckend, wenn man bedenkt, dass bereits geringere Anpassungen leicht zur Belastung für die Versicherten werden können: Experten haben errechnet, dass die Beiträge spätestens nach einigen Jahrzehnten die Hälfte des Einkommens aufzehren, wenn sie jährlich um fünf bis neun Prozent steigen – und das selbst bei einer gleichzeitigen Einkommenssteigerung um zwei Prozent pro Jahr. Da die Aussicht auf solche Steigerungen gemessen am Bisherigen durchaus realistisch erscheinen, werden sich viele in Zukunft wohl keinen Schutz durch eine private Krankenversicherung mehr leisten können.

Wie kommt es zur erneuten PKV Beitragserhöhung?

Bedingt werden die Beitragsanpassungen – somit auch die Beitragserhöhung 2013 – durch mehrere Ursachen: Eine davon liegt sicherlich im demographischen Wandel und der zunehmenden Überalterung der Gesellschaft, die mehr medizinische Versorgung notwendig macht. Auch der Kostenanstieg im Gesundheitssystem, den die Versicherer ebenfalls häufig als Grund für die Beitragsanpassungen benennen, ist nicht wegzudiskutieren.

Hinzu kommt derzeit die Auswirkungen der Finanzkrise, die mit (zu) geringer Verzinsung der Kapitalanlagen der Versicherungen zu Buche schlägt. Zudem können die Privatversicherer die Altersrückstellungen von Versicherten, die die Versicherung wechseln, nicht mehr behalten und an andere Versicherte weitergeben, sofern diese ihre Police nach 2008 abgeschlossen haben. Gleichzeitig werden die Unternehmen durch Nichtzahler belastet.

Nicht zuletzt wird die PKV Beitragserhöhung 2013 durch die Umstellung auf einheitliche PKV Unisex Tarife bedingt. Die Unisex Tarife führen dazu, dass Frauen künftig niedrigere und Männer höhere Beiträge bezahlen müssen. PKV Kunden, die von einer starken Beitragserhöhung betroffen sind, können von ihrem Wechselrecht gebrauch machen: Sie dürfen Innerhalb ihrer Versicherungsgesellschaft nämlich in einen (bezogen auf die Leistungen) gleichartigen Tarif wechseln, und das ohne Gesundheitsprüfung. So lässt sich oft viel Geld sparen.

Auch Versicherer forcieren die PKV Beitragserhöhung

Die PKV Beitragserhöhung 2013 wird jedoch durch weitere Faktoren beeinflusst, für die die Versicherer selbst Verantwortung tragen: So stellen die Konzerne die vielen Untersuchungen und Behandlungen, die von Ärzten durchgeführt werden, nur selten in Frage, obgleich sie nicht immer notwendig sind und das Geld besser verwendet würde, um Tariferhöhungen zu umgehen.

Auch Hinweise zu Therapien und Ärzten seitens der Krankenversicherungen fehlen. Hinzu kommt, dass sich der Wettbewerb unter den privaten Krankenversicherern verschärft hat: Da es schwieriger ist, Versicherte aus der gesetzlichen Krankenversicherung zu gewinnen, versuchen die Unternehmen, sich die Kunden gegenseitig abzuwerben. Diese sogenannten Umdeckungen garantieren den Vermittlern hohe Provisionen, die jedoch letztlich zu Lasten der Beiträge und somit der Kunden gehen.

Weitere Versicherungsinformationen

Kostenfreier PKV Vergleich

Prüfen Sie jetzt Ihr Sparpotenzial und vergleichen Sie unverbindlich
30 private Krankenversicherungen und über 1.400 PKV Tarife.

Sparpotenzial jetzt prüfen

Kostenfreier PKV Vergleich

PKV Vergleich

Versicherungsvergleich

PKV Ratgeber Inhaltsübersicht

PKV Ratgeber