HUK-Coburg Pflegeversicherung

Pflege-Anbieter im Vergleich: HUKCoburg Pflegeversicherung

Als einer von wenigen Versicherern bietet die HUK-Coburg eine geförderte Pflegeversicherung mit einer hohen Absicherungssumme an. Auch das ungeförderte Pflegetagegeld des Unternehmens ist nicht unattraktiv. Näheres zu den Pflegetagegeldern der HUK-Coburg und zu den Bewertungen der privaten Pflegeversicherungen bei unabhängigen Tests erfahren Sie im Folgenden.

HUK-Coburg Pflegeversicherung
Überblick Pflegetarife: HUK-Coburg Pflegetarife

Die HUK-Coburg ist Deutschlands größter Versicherer für den öffentlichen Dienst. Neben der Hauptsparte Kfz-Versicherungen bietet er Versicherungslösungen in den verschiedensten Bereichen, so auch im Bereich der privaten Pflegeversicherung, an.

Private Pflegeversicherungen der HUK-Coburg gibt es in zwei Varianten: Als ungeförderte und als geförderte Pflegetagegeldversicherung. Der Fördertarif punktet hierbei mit einer für Pflege-Bahr ungewöhnlich hohen möglichen Absicherungssumme von 1.200 Euro, die ohne Gesundheitsprüfung erhältlich ist und die nur wenige andere Versicherer haben.

Der ungeförderte Pflegetagegeldtarif PT Premium enthält ein Pflegetagegeld von bis zu 100 Euro pro Tag und offeriert dem Kunden Extras wie Dynamik und Beitragsfreiheit ab Pflegegrad 2. Beide Tarifvarianten lassen sich auch miteinander kombinieren. Wer Assistance-Leistungen wünscht, muss allerdings einen Zusatzbaustein buchen.

Privates Pflegetagegeld PT Premium der HUK-Coburg

Das private Pflegetagegeld PT Premium der HUK-Coburg enthält keine staatliche Förderung. Hier kann ein Tagessatz von bis zu 100 Euro vereinbart werden, wobei die Summe in Schritten von 5 Euro erhöht oder verringert werden kann. Bei ambulanter Pflege, d.h., bei Laienpflege oder Pflege durch einen ambulanten Pflegedienst, werden in Pflegegrad 4 und 5 je 100 Prozent der festgesetzten Summe ausgezahlt; in den Pflegegraden 1 und 2 sind es jeweils 30 Prozent, in Pflegegrad 3 60 Prozent. Bei stationärer Pflege schüttet die HUK-Coburg in Pflegegrad 1 ebenfalls 30 Prozent, ab Pflegegrad 2 dann jeweils 100 Prozent aus. In Pflegegrad 1 ist die Leistung im Vergleich mit den Tarifen einiger anderer Versicherer eher hoch. Attraktiv an PT Premium ist die Beitragsfreiheit, die die HUK-Coburg gewährt, sobald der Versicherte mindestens in Pflegegrad 2 eingestuft wird.

Zudem erhalten Kunden bei erstmaliger Einstufung in Pflegegrad 3 oder höher eine Sonderzahlung, die den 50-fachen Tagessatz für ambulante Pflege in dem jeweiligen Pflegegrad beträgt. Im Dreijahresrhythmus erhöht der Versicherer den regulären Tagessatz dynamisch um 10 Prozent. Der Versicherte kann die Dynamik bis zu zweimal hintereinander ablehnen; nimmt er den nächsten Dynamikschritt jedoch nicht an, erlischt sein Recht auf Dynamik, sofern er sich nicht einer Gesundheitsprüfung unterzieht.

Assistance-Leistungen sind im Tarif PT Premium nicht enthalten, können jedoch mit dem Zusatzbaustein PflegeAss erworben werden: PflegeAss beinhaltet sowohl telefonische Beratung als auch Pflegeberatung zu Hause, außerdem die Vermittlung eines Pflegeheimplatzes sowie die Vermittlung verschiedenster Dienstleistungen. Nicht nur der Versicherte selbst, sondern auch seine Eltern können die Leistungen des Bausteins in Anspruch nehmen.

Pflegeversicherung HUK-Coburg: Förderpflege der HUK-Coburg

Die Förderpflege der HUK-Coburg ist die staatlich geförderte Variante des Pflegetagegeldes: Der Versicherte zahlt einen Beitrag ein, der mit 5 Euro monatlich vom Staat bezuschusst wird. Einen Fördertarif bieten viele Versicherer an. Bei den meisten können damit aber nur 600 Euro pro Monat abgesichert werden, lediglich junge Versicherte erhalten aufgrund des gesetzlich vorgeschriebenen Mindesteigenbeitrages höhere Auszahlungen.

Der Versicherer HUK-Coburg bietet mit seinem Bahr-Tarif jedoch auch älteren Einsteigern noch die Möglichkeit, bis maximal 1.200 Euro an Auszahlung zu erhalten. Die bei Vertragsabschluss vereinbarte Auszahlungssumme wird bei ambulanter und stationärer Pflege in Pflegegrad 4 und 5 zu 100 Prozent ausgeschüttet; in den Pflegegraden 1, 2 und 3 werden jeweils 10 Prozent, 30 Prozent und 60 Prozent gezahlt. Die prozentualen Anteile sind im Vergleich zu denen der Fördertarife anderer Anbieter teils deutlich höher, was sich für den Kunden grundsätzlich vorteilig auswirkt. Es ist jedoch wichtig, auch die Kosten des Tarifes im Auge zu behalten und sie mit denen anderer Versicherer abzugleichen. Alle drei Jahre gleicht der Versicherer den geltenden Tagessatz an die Inflationsrate an, der Satz wird dabei jedoch um höchstens 10 Prozent angehoben.

Dies gilt nur, solange der Versicherte noch nicht pflegebedürftig geworden ist. Diese Dynamisierung kann auch abgelehnt werden; wie bei PT Premium ist dies jedoch höchstens zweimal hintereinander möglich. Auch zur privaten Förderpflege der HUK-Coburg kann der ergänzende Tarif PflegeAss abgeschlossen werden. Ebenso ist eine Kombination der Förderpflege mit dem ungeförderten Tagegeld PT Premium möglich – in diesem Fall entfällt auch die bei Fördertarifen gesetzlich vorgeschriebene Wartezeit von fünf Jahren.

HUK-Coburg Pflegeversicherungen im Test

In einem aktuellen Test von Pflegetagegeldtarifen, den das Wirtschaftsmagazin „Focus Money“ in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Finanz-Service-Institut (DFSI) durchgeführt hat (Ausgabe 9/2017), ist der Versicherer HUK-Coburg mit seinen Tarifen nicht vertreten. In früheren Tests haben die Tagegelder der HUK-Coburg aber gut abgeschnitten: So schafften die Tarife es bei einem Vergleich der Zeitschrift „Finanztest“ (Ausgabe 5/2015) auf einen der vorderen Plätze. Verglichen wurden sowohl ungeförderte Pflegetagegelder als auch Kombitarife für je einen 45-jährigen und einen 55-jährigen Musterkunden.

Hinsichtlich des Kombinationstarifes war der Versicherer mit zwei verschiedenen Tarifen ins Rennen gegangen; im Falle des 45-Jährigen erreichte er dabei die Plätze 5 und 6 unter 28 Tarifen, im Falle des 55-Jährigen sogar die Plätze 2 und 5. In allen Musterfällen lag das Leistungsniveau über 2,0. In einem vom Deutschen Institut für Service-Qualität (DISQ) im November 2015 durchgeführten Vergleich u.a. von geförderten und ungeförderten Pflegetagegeldversicherungen erhielt die HUK-Coburg für den getesteten ungeförderten Tarif die Bewertung „sehr gut“, für den geförderten Tarif allerdings nur ein „befriedigend“.

Für Versicherungswillige dürfte aufgrund der guten Bewertung vor allem der ungeförderte Tarif der HUK-Coburg interessant sein. Auch der Fördertarif und der Kombitarif sind durch die hohe maximale Absicherung des Pflege-Bahr-Tarifes sicherlich überlegenswert. Generell sollte vor der Unterschrift unter einen Versicherungsvertrag aber immer ein Vergleich verschiedener Anbieter stehen.

Private Pflegeversicherungen im Vergleich

Um Ihnen einen guten Überblick über Kosten und Leistungen der privaten Pflegeversicherungen zu ermöglichen, bieten wir Ihnen einen Vergleich der Pflegeversicherungen an. Der Pflege-Vergleich ist eine kostenfreie Serviceleistung.

Vergleich Pflegeversicherungen 09-2017 [kostenfrei]

Datenschutz-Garantie: Sie nutzen eine sichere SSL-Daten-Verschlüsselung. Keine Werbung. Kein Spam.

Datensicherheit: Ihre Angaben werden per SSL-Verschlüsselung
(Secure Socket Layer) verschickt und sind somit sicher und geschützt.

Pflegeversicherung Service

Versicherungsvergleich