Lebensversicherung ohne Garantiezins

Neue Lebensversicherungen ohne Garantiezins

Eine Lebensversicherung ohne Garantiezins? In Zeiten niedriger Zinsen macht eine neue Idee der Versicherer von sich reden: Garantiert werden nur noch die eingezahlten Beiträge, dafür sollen die Renditechancen steigen. Experten betrachten die Policen skeptisch.

Garantie
Neu: Lebensversicherung ohne Garantiezins

Im Vergleich zu den vergangenen Jahren ist er nicht mehr üppig: Der Garantiezins, den die Versicherer auf Lebensversicherungen gewährten, lag im Jahr 2000 noch bei 4 Prozent. Seitdem ist er kontinuierlich im Sinkflug. Vereinbart wurde bereits ein Garantiezins von 1,25 Prozent – viel tiefer geht es nicht mehr.

Da die Inflation derzeit über dem Höchstrechnungszins liegt, verursacht die geringe Garantie sogar einen negativen Realzins. Schwere Zeiten für Versicherer, die den Kunden die Verträge trotzdem schmackhaft machen müssen – einige der Unternehmen versuchen es deshalb jetzt mit einer neuen Idee und bieten Lebensversicherungen ohne Garantiezins an. Die Verträge sollen dafür mit größeren Renditechancen locken.

Lebensversicherungen im Vergleich

Vergleichen Sie jetzt kostenfrei und unverbindlich die Konditionen
(Kosten, Ablaufleistung etc.) von über 20 Lebensversicherungen.

Lebensversicherungen vergleichen

Lebensversicherung

Zwei Versicherer bieten bereits Modelle an

Das neue Modell der Lebensversicherung ohne Garantiezins wird bereits von der Allianz AG unter dem Namen „Perspektive“ angeboten und sieht eine reine Beitragsgarantie für den Kunden vor. Zudem wird eine Mindestrente garantiert. Weiterhin wird eine höhere Überschussbeteiligung in Aussicht gestellt, als sie momentan bei den klassischen Lebensversicherungen üblich ist. Diese Überschussbeteiligung ist allerdings genauso wenig sicher wie die bei den marktüblichen Verträgen der Lebensversicherer.

Auch der Ergo-Konzern bietet mit der „Ergo Rente Garantie“ eine Lebensversicherung an, die keinen Garantiezins bietet. Sie ist in Form einer fondsgebundenen Lebensversicherung gestaltet; wie bei fondsgebundenen Lösungen üblich werden hier keine Rückkaufwerte genannt. Der Kunde hat bei der Auswahl der Fonds zudem kein Mitspracherecht; auch das „Switchen“ der Fonds ist nicht möglich.

Nach Ablauf der Vertragslaufzeit soll das angesparte Kapital ebenfalls als Rente ausgezahlt werden. Bei beiden Varianten wird für die Rentenphase wiederum eine garantierte Mindestverzinsung in Aussicht gestellt, die sich bei der Allianz an der Verzinsung orientiert, die zum Zeitpunkt des Renteneintritts gültig sein wird; die Ergo orientiert sich hingegen an dem gegenwärtig gültigen Höchstrechnungszins.

Wie lohnenswert sind die neuen Policen?

Lohnen sich die neuen Policen? Experten kritisieren die Verträge, da sie letztlich eben nur für das vom Sparer Eingezahlte einstehen. Dies umfasst allerdings nicht nur den Sparanteil nach Abzug der Vertrags- und Risikokosten, sondern tatsächlich alle eingezahlten Beiträge. Die Ergo gibt diese Garantie jedoch erst nach Ablauf von 15 Jahren, und auch die Allianz gewährt die vollen Beiträge nur zurück, wenn der Vertrag bis zum Ende durchgehalten wird.

Im Hinblick auf die Inflation kann sich eine reine Beitragsgarantie nach Meinung von Fachleuten für Kunden nachteilig auswirken, denn die ganze Hoffnung ruht auf den Überschüssen. Die können durchaus in der prognostizierten Höhe anfallen: Dies gilt allerdings nur dann, wenn sich die Märkte wieder erholen und entsprechende Renditen abwerfen. Bei ungünstiger Entwicklung kann die Auszahlung dafür sogar niedriger liegen als bei einer vergleichbaren klassischen Lebensversicherung, die durch den Mindestzins wenigstens einen Teil sicher drein gibt. Eine Lebensversicherung ohne Garantiezins abzuschließen lohnt sich also nur, wenn die Renditen wieder steigen.

Keine Altverträge kündigen

Auf keinen Fall sollte man einen alten Vertrag kündigen, um das Kapital stattdessen in eine Lebensver-sicherung ohne Garantiezins zu stecken. In den ersten Jahren erhalten Kunden in der Regel nämlich nicht einmal ihre Beiträge zurück. Dies ist bei den meisten Policen erst nach etwa elf Jahren der Fall. Noch dazu bieten die meisten Altverträge noch deutlich höhere Garantiezinsen, als das derzeit der Fall ist.

Kunden, denen der Versicherer vertraglich drei oder vier Prozent Garantiezins zugesagt hat, können sich glücklich schätzen, denn die Unternehmen müssen das einmal Zugesagte auch weiterhin einhalten – und das ist definitiv mehr wert als eine mögliche höhere Überschussbeteiligung.

Weitere Informationen und News zur Lebensversicherung

Lebensversicherer verkaufen Ihre Lebensversicherung Lebensversicherer verkaufen Ihre Lebensversicherung

Die Lebensversicherung sorgt schon wieder für Aufregung: Grund ist der zunehmende Verkauf abgeschlossener Lebensversicherungsverträge durch die bisherigen Versicherer. Wie Sie reagieren können. Weiterlesen