Kosten Firmenrechtsschutzversicherung

Firmenrechtsschutz: Anwalts- und Gerichtsgebühren steigen

Streiten lohnt sich nicht – zumindest dann, wenn Sie nicht mit Rechtsstreitigkeiten Ihr Geld verdienen. Rechtsstreitigkeiten werden zukünftig aufgrund steigender Gebühren teurer. Die Preise für eine Firmenrechtsschutzversicherung steigen mit. Ein Anbietervergleich lohnt sich mehr denn je.

Kosten Firmenrechtsschutz
Die Firmenrechtsschutzprämien werden steigen.

Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger will die Erhöhung von Anwaltshonoraren unbedingt noch in dieser Legislaturperiode erreichen. Noch wurde keine Einigung mit den Ländern erzielt, die im Gegenzug die Anhebung der Gerichtsgebühren um rund 20% fordern, um unter anderem die anfallenden Mehrkosten der Prozesskostenhilfe zu decken.

Aber, dass die Kosten für Rechtsstreitigkeiten in absehbarer Zeit steigen, ist sicher. Damit ist auch ein Anstieg der Kosten für die Firmenrechtsschutzversicherung zu erwarten.

Ist die Anhebung der Gebühren beschlossene Sache, dann werden viele Firmenrechtsschutzversicherungen die Versicherungsprämien erhöhen. Ein guter Zeitpunkt für Sie, die Konditionen zu vergleichen und nach günstigen Tarifen Ausschau zu halten. Prämienerhöhungen bieten Ihnen zudem die Möglichkeit früher zu kündigen.

Firmenrechtsschutz: Tägliche Risiken

Ein Unternehmen zu  leiten bedeutet große Verantwortung zu übernehmen: Für Arbeitnehmer, Produkte, für gemietete Gebäude und und und. Im Unternehmensalltag muss man sich oft mit Behörden auseinandersetzen: Mit dem Finanzamt, Gewerbeamt, dem Sozialversicherer.

Meist geht es um Geld und immer da gibt es die größten Probleme. Ein Beispiel? Das Finanzamt erkennt die Abschreibungswerte nicht in voller Höhe an, Sie geraten durch eine Steuernachforderung finanziell unter Druck. Nur das Finanzgericht kann eine Klärung herbeiführen. In diesem Fall unterstützt Sie die Firmenrechtsschutzversicherung.

Auch Streitigkeiten über die Höhe der Beiträge zur Kranken- oder Rentenversicherung mit der Sozialversicherung sind alltäglich. Zu wissen, dass man ohne Kostenrisiko seine Rechte wahren kann und die Verwicklung in einen Rechtsstreit nicht zu finanziellen Schäden am Unternehmen führen, ist Gold wert. Stellen Sie sich vor, der Vermieter Ihres Betriebsgebäudes kommt auf die Idee plötzlich drastisch die Mieten zu erhöhen. Mit einer Firmenrechtsschutzversicherung können Sie eine Klage dagegen anstreben. Aber, auch Sie sind als Unternehmer immer in der Schusslinie – eine Firmenrechtsschutzversicherung ist kein Lusxus.

Firmenrechtschutz-Leistungen

Die Firmenrechtsschutzversicherung wird nach dem Baukastenprinzip von Ihnen selbst zusammengestellt. Die gängigsten Elemente einer Firmenrechtsschutzversicherung sind:

  • Schadensersatz-Rechtsschutz
  • Ordnungswidrigkeiten-Rechtsschutz
  • Verkehrs-Rechtsschutz
  • Mieter-Rechtsschutz
  • Straf-Rechtsschutz
  • Arbeitgeber-Rechtsschutz
  • Steuer-Rechtsschutz
  • Sozialgerichts-Rechtsschutz

Wichtig ist, sich darüber im Klaren zu sein, dass eine Firmenrechtsschutzversicherung niemals vollumfassenden Kostenschutz bietet. Die meisten Versicherer schließen kollektives Arbeitsrecht aus, also Streit wegen Tarifverträgen und Streiks. Auch das Unternehmerrisiko ist in der Regel ausgenommen aus dem Versicherungsschutz. D.h. , dass bspw. die Einhaltung zivilrechtlicher Verträge zwischen Kunden und Unternehmen nicht eingeklagt werden kann.

Also: Zahlt der Kunde die Rechnung nicht oder nur teilweise, so tragen Sie selbst die Kosten für ein Klageverfahren. Aber: Es gibt Versicherer, die neuerdings einen Einschluss des Unternehmerrisikos anbieten. ERGO-Tochtergesellschaft D.A.S., R+V , NRV und Roland Rechtsschutz bieten eine Versicherung des Unternehmerrisikos an, allerdings bisher nur in Verbindung mit einer Kreditversicherung oder einer umfassenden Risikoanalyse der Firma.

Firmenrechtsschutz: Prämien unbedingt vergleichen

Wie hoch die Prämie für Ihr Unternehmen ist, hängt von vielen Faktoren ab. Die Preisspanne von Versicherung zu Versicherung ist allerdings enorm und beträgt schnell mehrere hundert Euro pro Jahr. Oft kann man durch höhere Eigenbeteiligung gute Prämien verhandeln, allerdings sollten Sie hier dringend darauf achten, dass Sie auch in der Lage sind die Eigenbeteiligung im Schadensfall aufzubringen. Einige Versicherer bieten auch Sonderkonditionen für Existenzgründer an.

Um einen guten Überblick über die Möglichkeiten der Firmenrechtsschutzversicherungen zu gewinnen, bieten wir Ihnen einen unverbindlichen Vergleich der Firmenrechtsschutzversicherungen an. Vergleichen Sie nicht nur die Prämien, sondern achten Sie unbedingt auch darauf, welche Leistungen das Versicherungspaket beinhaltet.

Gewerbeversicherungen im Vergleich

Prüfen Sie jetzt Ihr Sparpotenzial und vergleichen Sie unverbindlich
30 Anbieter von Gewerbeversicherungen und über 800 Tarife.

Sparpotenzial jetzt prüfen

Gewerbeversicherung

Gewerbeversicherung News

Gewerbeversicherung News Archiv Gewerbeversicherung News und Tipps

Finden Sie hier aktuelle Informationen zur gewerblichen Sachversicherung. Wer benötigt eine Berufshaftpflichtversicherung? Was ist der Unterschied zwischen einer Maschinenversicherung und einer Inventarversicherung? Im News Archiv erfahren Sie mehr. Weiterlesen

Gewerbeversicherung Vergleich

Versicherungsvergleich