Gewerbe Haftpflichtversicherung Futtermittelhersteller

Haftpflicht für Futtermittelhersteller wird zur Pflichtversicherung

Trotz heftiger Gegenwehr der Versicherungswirtschaft: Wegen des Dioxin-Skandals wurde eine neue Pflichtversicherung, die Haftpflichtversicherung Futtermittel, beschlossen. Futtermittelhersteller sind neuerdings dazu verpflichtet, eine entsprechende Haftpflichtversicherung abzuschließen.

Haftpflichtversicherung Futtermittelhersteller
Pflicht: Die Haftpflicht für Futtermittelhersteller

Im Juni 2013 wurde im Bundesgesetzblatt die Änderung des Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuchs im Bundesgesetzblatt veröffentlicht. Trotz heftiger Gegenwehr der Versicherungswirtschaft ist darin auch die Verpflichtung der Futtermittelhersteller zum Abschluss einer Haftpflichtversicherung enthalten. Ebenso wurde den Bewachungsunternehmen auf hoher See eine Versicherungspflicht auferlegt.

Nach dem Dioxin-Skandal im Jahr 2010 hatte Verbraucherministerin Ilse Aigner Druck gemacht und mehr Sicherheit im Bereich Futtermittelherstellung und -vertrieb gefordert. Lange folgten den Worten keine sichtbaren Taten. Im neuen Gesetz ist nun auch die Verpflichtung der Futtermittelunternehmen verankert, eine Versicherung abzuschließen, damit mögliche Schäden durch das Verfüttern von Futtermitteln der Unternehmen ausreichend gedeckt sind. Die Mindestversicherungssummen sind je nach Herstellungsumfang gestaffelt.

Aber auch ein anderer Bereich steht derzeit im Fokus der Politik: Die Seefahrt. Nachdem die Fälle von Piraterie u.a. vor der Küste Somalias in den letzten Jahren frappierend zugenommen haben, sah man auch hier Handlungsbedarf. Das Bundesamt für Wirtschafts- und Ausfuhrkontrolle versagt in Zukunft den Bewachungsunternehmen die Zulassung, sofern kein ausreichender Versicherungsschutz nachgewiesen wird. Dieser ist genau geregelt im § 12 der Seeschiffbewachungsverordnung.  Auch die Gewerbeordnung weist nun ausdrücklich daraufhin, dass eine Zulassung ohne entsprechenden Versicherungsschutz nicht möglich ist.

Produkthaftpflichtversicherung oder Betriebshaftpflichtversicherung?

Während die Bewachungsunternehmen auf hoher See eine Betriebshaftpflichtversicherung zur Deckung von Sach- und Personenschäden abschließen müssen, brauchen Futtermittelunternehmen eine Produkthaftpflichtversicherung. Der Unterschied besteht darin, dass im ersten Fall Schadensfälle, die aus der beruflichen Tätigkeit entstehen, abgedeckt werden sollen und im zweiten Fall Schäden, die sich durch hergestellte Produkte (nicht durch den Herstellungsprozess an sich) beim Abnehmer ergeben. Die Produkthaftpflichtversicherung ist meist ein Zusatzbaustein zur Betriebshaftpflichtversicherung und wird im Rahmen dieser mitabgeschlossen.

Betriebshaftpflichtversicherung und Produkthaftpflichtversicherung Vergleich

Sollten Sie für Ihr Unternehmen über den Abschluss einer Betriebs- und/oder Produkthaftpflichtversicherung nachdenken bzw. eine geeignete Versicherung suchen, so ist es ratsam, sich vorher ausführlich über Leistungen und Preise der Versicherungsgesellschaften zu informieren. Um einen Überblick über das Angebot zu erhalten, bieten wir Ihnen den unverbindlichen Vergleich der Betriebshaftpflichtversicherungen und der Produkthaftpflichtversicherungen an. Vergleichen Sie – es lohnt sich.

Über 800 Gewerbe-Tarife. Prüfen Sie Ihr Sparpotenzial.

Datenschutz-Garantie: Sie nutzen eine sichere SSL-Daten-Verschlüsselung. Keine Werbung. Kein Spam.

Leider wurde das Formular nicht geladen: Klicken Sie bitte hier, um das Formular neu zu laden