Krankenkassenwechsel 2016

Krankenkassenwechsel 2016: Lohnt sich der Wechsel für Sie?

Nach einer Prognose des Bundesgesundheitsministeriums werden die Zusatzbeiträge der gesetzlichen Krankenkassen 2016 im Durchschnitt auf 1,1 Prozent des Monatsbruttos ansteigen. Dabei erhöhen aber nicht alle Krankenkassen ihre Beiträge. Ein Krankenkassenwechsel kann sich lohnen. 

Sparen durch den Wechsel der Krankenkasse
Kassenwechsel: Erst vergleichen, dann wechseln!

Im Jahr 2015 wurden die Kassenbeiträge für gesetzlich Versicherte erstmals wieder günstiger: Zu diesem Jahr wurde nämlich der allgemein gültige Beitrag in Höhe von 15,5 Prozent des Bruttoeinkommens auf 14,6 Prozent abgesenkt. Dafür durften die Kassen allerdings wieder Zusatzbeiträge erheben.

Während einige wenige Krankenversicherer, die regional agieren, davon keinen Gebrauch machten, reagierte die Mehrheit mit der Erhöhung des neuen Grundbeitrages durch Zusatzbeiträge. Manche blieben dabei jedoch unter dem zuvor gültigen Satz von 15,5 Prozent, andere erhoben letztlich denselben Beitrag wie zuvor oder überschritten ihn sogar.

Für das Jahr 2016 hat das Bundesgesundheitsministerium einen durchschnittlichen Zusatzbeitrag von 1,1 Prozent prognostiziert. Das sind zwei Prozentpunkte mehr als 2015 im Schnitt erhoben wurde. Mit einer Beitragsanhebung erhält der Kunde allerdings zugleich ein Sonderkündigungsrecht, so dass die Mitglieder der gesetzlichen Kassen 2016 die Möglichkeit zum Krankenkassenwechsel haben.

Vielen Versicherten drohen Beitragsanhebungen

Da offenbar gerade die mitgliederstarken Krankenkassen 2016 ihre Beiträge erhöhen müssen, könnte es nach Medienberichten für etwa 24 Millionen Bundesbürger zu Mehrzahlungen kommen. Manche Kassen haben allerdings auch angekündigt, ihren Beitrag stabil halten zu wollen. Dazu gehören mehrere Betriebskrankenkassen sowie die AOK Nordost, die derzeit einen Zusatzbeitrag von 0,9 Prozent erheben.

AOK Plus und AOK Sachsen-Anhalt planen sogar, ihren Zusatzbeitrag nach wie vor bei günstigen 0,3 Prozent halten zu wollen. Viele Krankenkassen werden die Entscheidung über Beitragsanpassungen aber erst im Dezember 2015 treffen. Kassenmitglieder, die von ihrem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen möchten, können dies tun, sobald die Krankenkasse über die Erhebung eines Zusatzbeitrages oder dessen Erhöhung informiert. Damit der Krankenkassenwechsel 2016 gelingt, muss die Kündigung allerdings spätestens zum Ende des Monats, in dem der Beitrag in neuer Form erhoben wird, ausgesprochen werden.

Krankenkasse erfolgreich wechseln

Zusätzlich ist beim Krankenkassenwechsel 2016 zu beachten, dass eine zweimonatige Kündigungsfrist gilt: Eine Kündigung, die im Januar 2016 bei der Krankenkasse eingereicht wird, hat somit einen Wechsel zum 1. April 2016 zur Folge. In dieser Zeit bleibt der Kündigende Mitglied seiner bisherigen Krankenkasse und entrichtet dort den Grund- sowie den Zusatzbeitrag.

Der Krankenkassenwechsel 2016 setzt die Anmeldung bei einer neuen Krankenkasse voraus. Wer seine Krankenkasse 2016 wechseln möchte, sollte zuvor verschiedene Krankenkassen vergleichen, kann sich dabei jedoch in erster Linie auf die Beitragshöhe konzentrieren: Grundsätzlich ist das Angebot der gesetzlichen Krankenversicherungen weitgehend identisch. Ein Blick auf die Leistungen lohnt sich dennoch, da einige Kassen etwa Zuschüsse zu homöopathischen Anwendungen oder Sehhilfen offerieren.

GKV Vergleich: Vor dem Krankenkassenwechsel vergleichen

Vergleichen Sie jetzt die gesetzlichen Krankenkassen und prüfen Sie, wie groß das Sparpotenzial eines Krankenkassenwechsels in Ihrem Fall ist. Die Dateneingabe dauert ca. eine Minute und ist unverbindlich. Der Vergleich ist eine kostenfreie Serviceleistung.

GKV Vergleich: Prüfen Sie jetzt Ihr Sparpotenzial [gratis]

Datenschutz-Garantie: Sie nutzen eine sichere SSL-Daten-Verschlüsselung. Keine Werbung. Kein Spam.

Leider wurde das Formular nicht geladen: Klicken Sie bitte hier, um das Formular neu zu laden

Zufriedenheitsgarantie

Nutzer
Alle 6 Min. wird ein Vergleich angefordert.

Über zwei Millionen Besucher haben bereits die Informationen und Versicherungsvergleiche von online-vergleich-versicherung.de genutzt. In vielen Fällen zeigt der Vergleich zwischen den verschiedenen Versicherungen und deren Tarifen ein erhebliches Sparpotenzial. Fordern Sie mit dem obigen Online-Formular einen Vergleich an und prüfen Sie Ihr individuelles Sparpotenzial.

Zufriedenheitsgarantie: Wir garantieren Ihnen, dass alle Vergleiche kostenfrei, unverbindlich und von hoher Qualität sind. Sind Sie mit einem Vergleich unzufrieden, so erstellen wir Ihnen einen zweiten Vergleich - selbstverständlich ebenso kostenfrei.