Hinzuverdienstgrenze Erwerbsminderungsrente

Wie viel Geld darf ich hinzuverdienen?

Selbst bei Bezug einer vollen Erwerbsminderungsrente reichen die gewährten Leistungen in vielen Fällen nicht aus, um den Lebensunterhalt zu sichern. Die Höhe der Erwerbsminderungsrente variiert von Fall zu Fall und hängt im Wesentlichen von der Höhe des während der Erwerbstätigkeit bezogenen Gehalts ab.

Um Versorgungslücken zu schließen, nutzen viele Rentenempfänger die Möglichkeit des Hinzuverdiensts. Dieser unterliegt allerdings bestimmten Grenzen (Hinzuverdienstgrenze). Wenn Sie beispielsweise eine volle Erwerbsminderungsrente beziehen, liegt die Hinzuverdienstgrenze der Erwerbsminderungsrente bei 350 Euro im Monat.

Überschreiten der Hinzuverdienstgrenze der Erwerbsminderungsrente

Überschreiten Sie diesen Betrag, haben Sie nur noch Anspruch auf eine halbe Erwerbsminderungsrente. Grundsätzlich haben Sie jeden hinzuverdienten Betrag oberhalb der Grenzen dem Rentenversicherungsträger zu melden. Zu viel erhaltene Rentenbeträge müssen zurückgezahlt werden.

Weitere Informationen: Anspruchszeitraum Erwerbsminderungsrente

Erwerbsminderungsrente und Berufsunfähigkeit: Fragen und Antworten

FAQ BU: Erwerbsminderungsrente, Berufsgruppen, Unfallversicherung und Dynamik
Erwerbsminderungsrente Hinzuverdienst: Welche Einkünfte fallen nicht unter die Hinzuverdienstregelung?
Berufsunfähigkeit Beruf: Welche Rolle spielt der aktuelle Beruf?
Leistungen private Unfallversicherung: Welche Zusatzleistungen bieten private Unfallversicherungen?
Berufsunfähigkeit Berufsgruppen: Wie erfolgt die Risikobewertung nach Berufsgruppen?
Berufsunfähigkeit mit Dynamik: Warum ist die Beitragsanpassung so wichtig?
Berufsunfähigkeit Nachversicherungsgarantie: Was versteht man unter der Nachversicherungsgarantie?