BU Tarif Kosten

Günstige BU Tarife – für viele Versicherte Vergangenheit

Die klassische Berufsunfähigsversicherung wird mehr und mehr zu einem Luxusgut. Wohl dem, der überhaupt einen geeigneten BU Tarif findet und eine Versicherung abschließen darf und auch bezahlen kann. Von den Versicherern werden die BU Tarife zunehmend zu einem Produkt für risikoarme Berufsgruppen zugeschnitten.

Anhand niedriger Beiträge für kaufmännische Berufe und Akademiker, sowie unbezahlbaren Prämien für körperlich tätige Menschen, selektieren Versicherungsnehmer einen profitablen Kundenstamm.

Das ursprüngliche Bestreben, guten Schutz für alle Menschen zu bieten, hat maßgeblich an Bedeutung verloren. Im immer stärker werdenden Wettbewerb um Kundengruppen mit niedrigen Risiken, haben Versicherungsunternehmen einen dramatischen Weg eingeschlagen.

Die Einteilung in profitable und nicht-profitable Berufsgruppen hat bereits viele BU Tarife erfasst. Am oberen Ende werden Menschen, die über hohe Bildungsabschlüsse verfügen, Bürotätigkeiten und Führungspositionen ausüben, mit niedrigen Prämien belohnt.

Ganz unten in der Gunst der Versicherungen stehen Kunden mit körperlichen Berufstätigkeiten, für die eine Berufsunfähigkeitsversicherung aufgrund erhöhter Beiträge zu einem Luxusprodukt geworden ist.

BU Tarife mit Gefahren

Die Bevorzugung von Kunden aus kaufmännischen Berufen und dem hohen Bildungsbereich wirft allerdings einen Widerspruch auf. Seit Langem ist bekannt, dass die häufigste Ursache von Berufsunfähigkeit psychische Erkrankungen sind, die vermehrt in diesen Berufsgruppen auftreten.

Einige Risikoberufe, beispielsweise Lehrer, mit weiterhin hohen Prämien und Laufzeitbeschränkungen, sind als Ausnahme zu sehen. In der Kalkulation der Versicherer ist jedoch nicht bedacht worden, dass sich die Berufsbedingungen eines Bürotätigen im Laufe seiner Karriere in risikoreichere Tätigkeiten ändern können. So droht die Blase des „perfekten Versicherungsnehmers“ bald zu zerplatzen – und zwar spätestens dann, wenn Kunden aufgrund veränderter Risiken im Beruf trotzdem jahrelang nur niedrige Prämien bezahlt haben.

Pflege Bahr Tarife als Zukunftsmodell für die BU Tarife

Die staatlich geförderten Pflege Bahr Tarife, die mit einem Abschlusszwang ausgestattet sind, sollen den BU Tarifen künftig als Vorbild dienen. Diese Variante ist als Grundabsicherung für Menschen mit erhöhtem Pflegerisiko gedacht, und kann von allen Anderen durch weitere, leistungsstärkere Pflegezusatz-Policen aufgestockt werden.

Auch bei der BU Versicherung könnte ein ähnlicher Basistarif ein ausreichend großes Beitragskollektiv an BU Versicherten schaffen, um die neuen BU Tarife bezahlbar zu machen.

Berufsunfähigkeitsversicherung News

Beitragserhöhung Berufsunfähigkeitsversicherung

Beitragserhöhung Berufsunfähigkeitsversicherung

Die Versicherungsbeiträge für körperlich tätige Berufsgruppen steigen und steigen. Für viele Berufe ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung mit guten Leistungen nicht mehr bezahlbar. Eine Beschneidung der BUV (Alter, Leistungen) birgt etliche Risiken. Weiterlesen