Beitragserhöhung Berufsunfähigkeitsversicherung

Extreme Beitragserhöhung für körperlich anstrengende Berufe

Die Versicherungsbeiträge für körperlich tätige Berufsgruppen steigen und steigen. Für viele Berufe ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung mit guten Leistungen nicht mehr bezahlbar.

Berufsunfähigkeit
BU Police – für Betonbauer fast unbezahlbar

Seitdem die BU-Beiträge für die „körperlichen Berufe“  explodiert sind, freuen sich Unfallversicherungen, Erwerbsunfähigkeitsversicherungen, Grundfähigkeits- policen und BU-Kombi-Produkte an wachsender Beliebtheit.

Zu Recht, denn oft ist die Suche nach einer Alternative zur Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoller als der zwanghafte Versuch in der herkömmlichen Berufsunfähig-keitsversicherung die Kosten zu senken. 

Denn BU-Policen mit stark abgespeckten Leistungen und Laufzeitbeschränkungen sind für benachteiligte Berufsgruppen zwar noch bezahlbar, unterliegen dafür aber ganz neuen Risiken. Sowohl der Leistungsverzicht, eine zu geringe Rentenhöhe  als auch eine Laufzeitbeschränkung bis zum 55. oder 60. Lebensjahr kann Sie im Bedarfsfall teuer zu stehen kommen.

Berufsunfähigkeitsversicherungen im Vergleich

Prüfen Sie jetzt Ihr Sparpotenzial und vergleichen Sie unverbindlich
30 Berufsunfähigkeitsversicherungen und über 750 BU Tarife.

Sparpotenzial jetzt prüfen

Berufsunfähigkeit

Kombi-Produkte im Trend

Um die Lücken der einzelnen Alternativpolicen zu schließen, bieten viele Versicherer Kombinationen mehrerer Versicherungstypen an. Beispielsweise kombiniert Cardea.Life insgesamt fünf Policen und Leistungsarten: Verlust der Grundfähigkeiten, der Pflegefall oder Unfallvalidität sind mit einer Monatsrente gekoppelt, während bei einem Todesfall oder schwerer Krankheit eine Einmalzahlung erfolgt.

Trotz mehrerer Leistungsbausteine bleiben auch solche Policen günstiger als eine BU, solange es nicht zu viele werden. Die Bündelung mehrerer Arbeitskraftabsicherungen spart Verwaltungskosten und schließt Überschneidungen bei Leistungen aus. Bei Eintritt einer schweren Krankheit, die eine Pflegebedürftigkeit und Verlust der Grundfähigkeiten mit sich zieht, erhält der Kunde in diesem Fall nämlich nur eine Einmalzahlung aus dem Dread-Disease Baustein und eine monatliche Rente.

Der Nachteil von Kombi-Produkten ist die fehlende Absicherung psychischer Erkrankungen und des Bewegungsapparats, die nicht von der Grundfähigkeitsabsicherung abgedeckt werden.

Haftungsrisiken und mangelnde Rechtssicherheit bei Alternativ-BU-Policen

Das Problem bei der Umorientierung auf Alternativ-Produkte ist das erhöhte Risiko für Versicherungsmakler wegen Falschberatung verklagt zu werden. Die Hauptursache dieses Risikos ist die bisher fehlende standardisierte Handlungsorientierung in Form eines Entscheidungsbaums für Makler.

Deshalb variieren Beratungen in gleichen Fällen und sind nicht ausreichend abgesichert. Aber auch die Vermeidung der Alternativen kann Haftungsprobleme hervorrufen. Dem Versicherungsmakler wird daher die ausführliche Beschreibung aller Alternativprodukte in einer Hierarchie geraten, die er sich vom Kunden per Unterschrift bestätigen lassen soll.

Obwohl Alternativprodukte als ratsamer als BU-Verträge mit Minirenten eingestuft werden können, sind sie rechtlich nicht ausreichend gesichert. Im Gegensatz zu BU-Policen besteht bei ihnen und allen neuen Policen noch keine Rechtsprechung.

Berufsunfähigkeitsversicherung Alternativen News

Alternativen zur Berufsunfähigkeitsversicherung Alternativen zur Berufsunfähigkeitsversicherung

Die Berufsunfähigkeitsversicherung (BUV) gehört zu den Versicherungen, die wirklich wichtig sind. Doch was können Sie tun, wenn der gewünschte Berufsunfähigkeitsschutz altersbedingt oder aus gesundheitlichen Gründen nicht erhältlich ist? Weiter »