Antrag Erwerbsminderungsrente

Was tun, wenn der Antrag auf Erwerbsminderungsrente
abgelehnt wird?

Wird Ihr Antrag auf Erwerbsminderungsrente vom Rentenversicherungsträger abgelehnt, können Sie binnen eines Monats gegen diesen Beschluss Widerspruch einlegen. Gehen Sie dabei die mit dem abgelehnten Antrag eingereichten Unterlagen noch einmal durch. Möglicherweise haben Sie einen Punkt in Ihrer Krankengeschichte übersehen.

Tauschen Sie sich dazu ruhig mit Ihren Kollegen oder Familienangehörigen aus. Vielleicht zeigen Ihnen Dritte ganz neue Aspekte auf, die für die Bewertung Ihres Falls wichtig sein können. Manchmal ist auch ein neues Gutachten hilfreich.

Weitere Informationen zur Ermittlung der Erwerbsfähigkeit.

Antrag auf Erwerbsminderungsrente wiederholt abgelehnt

Hält der Versicherungsträger an der Ablehnung fest, bleibt Ihnen immer noch der Weg über das Sozialgericht. Eine Klage vor dem Sozialgericht ist für Sie kostenlos. Auch müssen Sie keinen Rechtsanwalt hinzuziehen – allerdings ist es sicher sinnvoll, sich von einem Fachanwalt beraten zu lassen. Erfahrungsgemäß sind solche Verfahren langwierig. Rechnen Sie also nicht mit einer schnellen Klärung des Streitfalls.

Verwandte Themen zur Erwerbsfähigkeit und zur Erwerbsminderungsrente

FAQ BU: Definition, Berufsunfähigkeitsrente, Unfallversicherung, Antrag und Auszahlung
Definition Berufsunfähigkeit: Was versteht man unter dem Begriff Berufsunfähigkeit?
Definition Erwerbsminderungsrente: Was versteht man unter dem Begriff Erwerbsminderungsrente?
Gesetzliche Berufsunfähigkeitsrente: Wer bekommt die gesetzliche Berufsunfähigkeitsrente?
Berufsunfähigkeit Rentenantrag: Wie lange wird mein Rentenantrag bearbeitet?
Berufsunfähigkeit Auszahlung: Kann ich lange Bearbeitungszeiten von vornherein ausschließen?