Zahlungsunfähigkeit Unternehmen

Forderungsausfall aufgrund zahlungsunfähiger Unternehmen

Auch wenn die Zahl der Firmeninsolvenzen in den letzten Jahren zurück gegangen ist, sind zahlungsunfähige Firmen weiterhin ein Problem für die Gesamtwirtschaft. Eine Forderungsausfallversicherung reduziert das Risiko, zusammen mit den zahlungsunfähigen Schuldnern in Schwierigkeiten zu geraten.

Zahlungsunfähige Firmen
Bild Ausfallversicherung: Leere Schuldner-Taschen?

Im Jahr 2013 mussten laut einer Studie von Bürgel Wirtschaftsinformationen 26.733 Firmen Insolvenz anmelden. Das sind zwar weniger als in den Vorjahren, allerdings zeichnet sich in einigen Branchen ein stetiger Anstieg der Insolvenzfälle ab. Davon betroffen sind vor allem Speditions- und Logistikbetriebe, aber auch Internet- und Versandhandel sowie die Druckindustrie.

Viele Unternehmen müssen bereits in den ersten zwei Jahren nach Eröffnung wieder schließen. Problematisch ist das vor allem  auch für die Geschäftspartner dieser Firmen, denn damit einhergehende Zahlungsausfälle und  -verzögerungen reißen oft auch andere Unternehmen in die Krise. Der Schaden durch Firmeninsolvenzen in Deutschland betrug im Jahr 2013 26,5 Milliarden Euro. Die Hauptursachen für Firmeninsolvenzen sind das Ausbleiben von Aufträgen, Stornierungen oder ausbleibende Zahlungen. Ein Teufelskreis: Insolvente Firmen führen oft zu Anschlussinsolvenzen anderer Unternehmen. Als Unternehmer können Sie mit einer Forderungsausfallversicherung eine unverschuldete Zahlungsunfähigkeit vermeiden.

Das Angebot an Ausfallversicherungen wird immer größer

Die Forderungsausfallversicherung (auch Kreditversicherung) sichert Unternehmen gegen Forderungsausfälle ab. Zahlt der Kunde nicht oder verzögert, springt nach zwei Monaten der Versicherer ein. Auch in anderen Bereichen haben die Versicherer die Risiken von Forderungsausfällen erkannt und Versicherungsmodelle entwickelt. So gibt es für Kreditnehmer eine sogenannte Restschuldversicherung, oder auch Kreditausfallversicherung genannt, die einspringt, wenn der Kreditnehmer wegen Arbeitsunfähigkeit oder unverschuldeter Arbeitslosigkeit den Kredit nicht mehr bedienen kann. Damit sind die Banken gegen Verluste abgesichert.

Auch für Vermieter gibt es mit der Mietausfallversicherung einen Schutz, falls der Mieter nicht mehr in der Lage ist, die fälligen Mieten zu bezahlen. Aber nicht nur die Zahlungsunfähigkeit anderer kann zum Problem werden. Wenn der eigene Betrieb still steht, kommt man schnell selbst den Forderungen nicht mehr nach und bringt so den Ball ins Rollen.

Ertrags- und Praxisausfallversicherungen können die eigenen Erträge sichern und somit helfen, die eigenen Verbindlichkeiten zu begleichen. Die Maschinenausfallversicherung verhindert, dass eine stillstehende Maschine Ihre Existenz und die Ihrer Geschäftspartner gefährden kann.

Ausfallversicherungen im Überblick

Wenn Sie für Ihr eigenes Unternehmen den Abschluss von Ausfallversicherungen in Betracht ziehen, ist es ratsam, sich vorher umfangreich zu informieren. Denn je nach Art des Unternehmens bestimmen sich die konkreten Anforderungen an eine Ausfallversicherung. Ein Steuerberater hat natürlich völlig andere Bedürfnisse als ein Bauunternehmer.

Ausfallversicherungen im Vergleich

Prüfen Sie jetzt Ihr Sparpotenzial und vergleichen Sie unverbindlich
die Leistungen und Beiträge von über 30 Ausfallversicherungen.

Sparpotenzial jetzt prüfen

Berufshaftpflicht

Ausfallversicherung Service

Versicherungsvergleich